db774.1und1.de via TCP/IP Bildungswerke Bonn Jahresprogramm 2021 - Berufliche Bildung, Sprachen, Gesundheit

Bildungswerke
Bonn/Rhein-Sieg

die andere weiterbildung

Konfliktlösung und GFK

 

Kostenfreier Informationsabend Gewaltfreie Kommunikation

Wie Worte Wunder wirken

 

Streitigkeiten, Konflikte, Auseinandersetzungen – wer kennt sie nicht? Die meisten Menschen wollen in Frieden miteinander leben, bloß gelingt dies oftmals nicht.

Der Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation© hilft, Konflikte auf zufriedenstellende Weise zu lösen, indem wir über Gefühle und Bedürfnisse sprechen, anstatt Schuldzuweisungen und Vorwürfe zu machen.
Wunderbar! Aber: Wie geht das?

Eingeladen zu diesem Infoabend sind alle, die mehr wissen möchten und sich einen ersten Einblick in diesen Ansatz wünschen.

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben.

Zwei Bitten für einen ungestörten Informationsabend: 1. Bitte melden Sie sich rechtzeitig vorher online (www.indito.de) an. Die Zugangsdaten senden wir Ihnen per Mail nach Ihrer verbindlichen Anmeldung. Bitte kommen Sie VOR 19:00 Uhr an. Danke! Wir öffnen den ZOOM-Raum bereits ab 18.45 Uhr, damit Sie bei Bedarf frühzeitig Ihren Zugang

3123

Claudia Hauck

Am 26.1.2021, Di., 19:00–21:30 Uhr; 0.00 € FINDET ONLINE STATT!

Online-Seminar

3127

Claudia Hauck, Sonja Nowakowski

Am 23.2.2021, Di., 19:00–21:30 Uhr; 0,00 €

Online-Videokonferenz

3128

Claudia Hauck, Sonja Nowakowski

Am 13.4.2021, Di., 19:00–21:30 Uhr; 0,00 €

Online-Videokonferenz

3138

Claudia Hauck

Am 19.5.2021, Mi., 19:30–21:30 Uhr; 0,00 €

Online-Videokonferenz

3146

Claudia Hauck

Am 25.8.2021, Mi., 19:00–21:30 Uhr; 0,00 €

Online-Videokonferenz


 

Kostenfreier Informationsabend zur Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation

 

Eingeladen zu diesem Infoabend sind alle, die sich für die Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation mit Sonja Nowakowski und John Gather (beginnend ab 27. August 2021) interessieren, die mehr wissen, ihre Fragen stellen und die beiden kennen lernen möchten.

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben.

Zwei Bitten für einen ungestörten Informationsabend: 1. Bitte melden Sie sich rechtzeitig vorher online (www.indito.de) an. Die Zugangsdaten senden wir Ihnen per Mail nach Ihrer verbindlichen Anmeldung. Bitte kommen Sie VOR 19:00 Uhr an. Danke! Wir öffnen den ZOOM-Raum bereits ab 18.45 Uhr, damit Sie bei Bedarf frühzeitig Ihren Zugang testen können.

3129

Sonja Nowakowski , John Gather, Claudia Hauck

Am 21.4.2021, Mi., 19:00–21:30 Uhr; 0,00 €

Online-Videokonferenz


 

Kostenfreier Informationsabend zur Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation

 

Eingeladen zu diesem Infoabend sind alle, die sich für die Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation mit Sonja Nowakowski und John Gather (beginnend ab 27. August 2021) interessieren, die mehr wissen, ihre Fragen stellen und die beiden kennen lernen möchten.

Zwei Bitten für einen ungestörten Informationsabend: 1. Bitte vorher telefonisch (0228-674663) oder online (www.indito.de) anmelden! 2. Bitte VOR 19:00 Uhr ankommen. Danke.

3131

Sonja Nowakowski , John Gather, Claudia Hauck

Am 15.6.2021, Di., 19:00–21:30 Uhr; 0.00 € Fällt aus - NEUER TERMIN: 30. Juni 2021!!!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3139

Sonja Nowakowski , John Gather, Claudia Hauck

Am 30.6.2021, Mi., 19:00–21:30 Uhr; 0.00 € Leider ist keine Anmeldung mehr möglich. Bei Interesse an der Grundausbildung beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Kostenlose Informationsabende

 

Weitere aktuelle Termine für kostenlose Informationsabende zu unseren Bildungsangeboten finden Sie auf unserer homepage:
www.indito.de


 

Verbindung schaffen – Konflikte lösen

Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg

 

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg gründet sich auf sprachliche und kommunikative Fähigkeiten, die uns helfen, in angespannten Konfliktsituationen in Verbindung zu bleiben und möglicherweise zu Lösungen zu kommen, die die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen.
Sie bietet eine wirksame Grundlage für einen wertschätzenden und konstruktiven Umgang in Beziehungen sowohl auf beruflicher als auch auf privater Ebene.
Eingeladen sind alle Interessierten, die dieses Kommunikationsmodell kennenlernen und an eigenen Beispielen erlernen und üben möchten.

3150

Sabine Fiedel

20./21.2.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 180.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich. Bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

Online-Seminar

3160

Sabine Fiedel

4./5.9.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 180,00 €; noch einige freie Plätze, wir freuen uns auf Ihre - auch kurzfristige - Anmeldung!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3113

Lydia Kaiser

5./6.3.2022, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 180,00 €

Köln

3114

Lydia Kaiser

10./11.9.2022, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 180,00 €

Köln


 

Selbstempathie-Training ... für einen anderen Umgang mit sich selbst

- ein Online-Workshop

 

In diesem Workshop erleben Sie, wie Sie durch Selbstempathie in Anlehnung an Carl Rogers und Marshall Rosenberg sowie Erfahrungen aus der Konfliktmediation Ihre persönlichen Stärken und Ihre Ressourcen bewusster und unabhängiger von äußeren Einflüssen nutzen können. Wir klären, was „Stärken“ hier meint, und greifen unangenehme Gefühle (Unsicherheit, Ärger, Druck) oder Verhaltensmuster (Zögerlichkeit, Vermeidung) auf, die im Hintergrund wirken und Sie daran hindern, Ihr Potenzial auszuschöpfen.

Die Basis ist ein Umgang mit Gefühlen, der sich von demjenigen, den wir gegenwärtig in unserer Gesellschaft (er-)leben, unterscheidet. Im geschützten Rahmen der Online-Zusammenarbeit werden Sie die Gelegenheit bekommen, ganz unvoreingenommen und ggf. anders zu fühlen als sonst, und dabei eine sehr hilfreiche Herangehensweise für neue Erkenntnisse entdecken. Für unsere Zusammenarbeit sind Ton und Bild als Unterstützung ausreichend, da das meiste in Ihnen passiert.

Im Workshop wird sich ggf. andeuten, wie Sie mit der Zeit eine Haltung einnehmen werden, die es Ihnen ermöglicht, sich selbst aktiv zu unterstützen und einen gesunden, effizienten und freudevollen Umgang mit sich zu finden. Dies führt Sie zu Ihrem emotionalen Rückhalt und fördert Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Entscheidungsfreudigkeit auch in schwierigen Situationen.

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an alle Interessierten. Er eignet sich sowohl für das private als auch für das berufliche Umfeld.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Hinweis: Dies ist ein praxisintensiver Tagesworkshop. Zur Vorbereitung erfolgt dazu am Vorabend von 18 Uhr bis 19.30 Uhr eine Besprechung von theoretischen Unterlagen ggf. verbunden mit einer technischen Einführung und Problemklärung.

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben oder einen Testlauf wünschen.

3137

Dr. Arne Schöler

4./5.6.2021, Fr., 18:00–19:30 / Sa., 10:00–15:45 Uhr; 120.00 € Leider ist keine Anmeldung mehr möglich - bei Fragen zu diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

Online-Workshop


 

Bewusst und empathisch kommunizieren - Eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Online - Wochenendworkshop

 

An diesem Wochenende lernen Sie die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) kennen, die Ihnen privat wie beruflich hilft, in Konflikten empathisch und bewusst zu kommunizieren. Mithilfe der 4-Schritte-Methode entwickeln Sie ein Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse und für die Bedürfnisse der anderen. Verständnis, Empathie und Achtsamkeit sind die Schlüssel für ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander. Der Workshop besteht aus Wissensvermittlung, Übungen und spielerischen Elementen.

In diesem Online-Seminar wechseln wir zwischen theoretischem Input im Plenum (mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen), der Kleingruppenarbeit und Online-Übungen zu zweit und der Einzelarbeit ab. Es wird ausreichend kurze und längere Pausen geben und zudem Aktivierungsübungen. Wir integrieren auch die für die GFK wichtigen Achtsamkeitsmomente, die durch Kurzmeditationen angeboten werden.
Die aktive Teilnahme und das praktische Erleben wird durch die Nutzung verschiedener Online-Tools und Methoden unterstützt (Padlet, Breakoutsession, Whiteboard, Chat, Umfragen).

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben oder einen Testlauf wünschen.

3113

Sonja Nowakowski

17./18.4.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 160,00 €

Online-Seminar


 

Klärungshilfe bei Konflikten im Beruf - Einführungsseminar: die Grundlagen der Methode

 

Konflikte zwischen Menschen zu klären ist ein Handwerk, das man lernen kann. Die von Dr. Christoph Thomann entwickelte Methode der „Klärungshilfe“ nimmt in erster Linie die Beziehungsebene im Konfliktgeschehen unter die Lupe und unterstützt die Beteiligten dabei, was „zwischen den Zeilen ist, auf die Zeilen zu heben“.

Die Brücke der Klärungshilfe (bridge over troubled water) bietet eine strukturierte Vorgehensweise, die dem Konfliktmoderator/der Konfliktmoderatorin hilft, den Überblick im Gefühlswirrwarr nicht zu verlieren. Klärungshilfe anzuwenden heißt, die Konfliktparteien zu unterstützen:

- Unangenehme zwischenmenschliche und sachliche Probleme anzusprechen und zu klären
- gegenseitiges Verstehen und den Kontakt zwischen zu fördern und zu stärken,
- im Idealfall wieder sachlich und produktiv zusammenzuarbeiten
In diesem Seminar werden die einzelnen Schritte der „Klärungshilfe" vorgestellt und praktisch geübt.

Lernziele und Zielgruppe:
- Ziele und Inhalte der einzelnen Phasen der Methode Klärungshilfe in Theorie und Praxis kennen lernen.
- Konfliktdynamiken erkennen sowie die Rolle der schwierigen Gefühle in Konflikten verstehen.
- Sicherheit bei der Moderation von Konfliktklärungsgesprächen gewinnen.

Für Menschen aus allen Berufsgruppen, die sich im Umgang mit Konflikten bei sich und anderen kompetenter fühlen wollen.

3010

Barbara Kramer

25.–28.1.2022, Di., 10:00 – Fr., 16:00 Uhr; 990,00 € (Selbstzahlende), 1.200,00 € (Firmenzahl.), Ermäßigung auf Anfrage möglich

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Kontaktabbruch - Verständnis für mich

Gewaltfreie Kommunikation für Erwachsene, die den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen haben

 

GFK-Themenworkshop

Sie haben sich entschieden, Ihre Zeit und Kraft für sich zu nutzen und den Kontakt zu Ihren Eltern zu minimieren, zu reduzieren oder auf null zu setzen? Sie möchten herausfinden, was Sie brauchen und möchten Ihre Kommunikations- und Konfliktfähigkeit verändern, sodass Sie eine friedlichere und gelassenere Haltung sich selbst gegenüber haben?

Mit den Modellen der GFK lernen Sie, sich besser zu verstehen und zukünftig alternative Lösungen für schwierige Situationen oder Gespräche zu finden.

Selbsteinfühlung ist der Schlüssel dazu: "Mitgefühl beginnt bei uns selbst."

3112

Sonja Nowakowski

1./2.5.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 175,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Selbstempathie vertiefen - Freundlich mit mir selber sein

 

Wochenendworkshop zur Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation

Selbstempathie nach Marshall Rosenberg heißt: Innehalten – bevor Du reagierst. Reflexion: Sich bewusst zurückziehen und wahrnehmen, was gerade lebendig ist. Sich die eigenen Gedanken bewusst machen, mit allen Bewertungen und Verurteilungen; sich Zeit nehmen für das Wahrnehmen der eigenen Gefühle und diese mit den (un)erfüllten Bedürfnissen verbinden. Dabei hilft die 4 Schritte-Methode der Gewaltfreien Kommunikation, eine verständnisvolle und wohlwollende Verbindung zu uns selbst aufzubauen.

An diesem Wochenende lernen Sie:
• Ihre Fähigkeit zur Selbstempathie zu vertiefen
• Einen wohlwollenden Blick auf sich selbst zu richten
• Den inneren Wolf erkennen und die Giraffe lebendig werden zu lassen
• Ein achtsames Wahrnehmen der eigenen Gedanken, der Gefühle und Bedürfnisse
• Einen einfühlsamen und freundlichen Umgang mit sich selbst zu pflegen

Sie erleben einen lebendigen Wechsel zwischen Theorie, Praxis und vielen Übungen, die Sie im Alltag anwenden können, sowie Momente der Achtsamkeit.

Dieses Seminar ist geeignet für Menschen, die einen Einführungskurs in die Gewaltfreie Kommunikation besucht haben.

3115

Sonja Nowakowski

29./30.5.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 180,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Konfliktgespräche führen

- „Willst Du Recht haben oder glücklich sein – beides zusammen geht nicht!“

 

Wochenendworkshop zur Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation

Häufig entstehen Konflikte dadurch, dass wir oder der/die Andere Recht haben möchte, dass es uns nicht möglich ist, die Sichtweise des Anderen zu verstehen oder wir mit unserem positiven Anliegen nicht gehört werden. Die Gewaltfreie Kommunikation legt in Konfliktsituationen den Fokus auf Bedürfnisse, die hinter Verhaltensweisen liegen. Sie blickt also auf Strategien, mit denen wir unsere Bedürfnisse erfüllen und nicht darauf, dass jemand falsch denkt, handelt oder falsch ist. Das Erkennen und Benennen der Bedürfnisse schafft Verbindung und ermöglicht einen Perspektivenwechsel. Dies ist die Grundlage dafür, Konflikte friedlich zu lösen.

In diesem Workshop lernen Sie

 Ihre wertschätzende Haltung zu vertiefen
 die Fähigkeit des empathischen Zuhörens
 die eigenen Bedürfnisse zu erkennen
 die Bedürfnisse des anderen anzusprechen
 alternative Lösungsstrategien

Sie erleben einen lebendigen Wechsel zwischen Theorie, Praxis und vielen Übungen, die Sie im Alltag anwenden können, sowie Momente der Achtsamkeit.

Teilnahmevoraussetzung: Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, die idealerweise im Rahmen eines mindestens 2-tägigen Einführungsseminars erworben wurden.

3116

Sonja Nowakowski

11./12.9.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 180,00 €; Leider keine Anmeldung möglich. Bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation - online und verbindend

 

Online-Kurs mit 5 Terminen

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“ Rumi

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall Rosenberg ist eine wirkungsvolle Art, zu kommunizieren und Verständnis zu entwickeln, dies besonders in konfliktreichen Situationen. Die GFK hilft uns, mit den eigenen Bedürfnissen in Kontakt zu treten, diese zu erkennen und dadurch erfüllen zu können. Wenn die Haltung uns gegenüber freundlich und wohlwollend ist, gelingt es uns auch anderen wertschätzend gegenüber zu treten und so Beziehungen authentisch und verbindend zu gestalten. Der Blick auf die Bedürfnisse des Anderen führt zu einem Perspektivenwechsel, und gemeinsame Lösungen sind möglich.

In diesem Onlinekurs lernen Sie

• die Grundannahmen und die wertschätzende Haltung in der GFK kennen
• die drei Wege: Selbstempathie, Selbstausdruck, Empathie
• Urteile, Bewertungen, Vorwürfe in eine empathische Ausdrucksweise zu verwandeln
• die 4 Schritte – Methode und die Schlüsselunterscheidungen
• das 4 Ohren – Modell nach Dr. M. Rosenberg
• wie Empathie zu Verständnis und Verbindung führt

Sie erleben einen lebendigen Wechsel zwischen Theorie, Praxis und vielen Übungen, die Sie im Alltag anwenden können, sowie Momente der Achtsamkeit.

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben oder einen Testlauf wünschen.

3117

Sonja Nowakowski

1.–23.3.2021, Mo, 01.03., 10.00-11.00 Uhr Vorbereitung Technik, Testlauf, anschließend 02.03. - 23.03., jeweils Di., 10:00-12:00 Uhr; 160,00 €; Es sind noch Plätze frei! Auch kurzfristige Anmeldung ist noch möglich!

Online-Seminar

3136

Sonja Nowakowski

Ab 31.5.2021, 5 x jeweils Montag, 18:30–21:00 Uhr, weitere Termine: 07.06., 14.06., 21.06., 28.06.2021; 160,00 €; Anmeldung leider nicht mehr möglich. Bitte melden Sie sich gern bei Fragen zum Thema, vielen Dank!

Online-Kurs


 

Einstieg in die Gewaltfreie Kommunikation - Kennen lernen und ausprobieren

 

Online-Workshop

In sämtlichen Lebensbereichen, ob privat oder beruflich, begegnen sich unterschiedliche Menschen. Es werden Absprachen getroffen, Entscheidungen gefällt, und manche Gesprächs- und Verhandlungssituationen fordern uns heraus.
Dabei ist es hilfreich und zielführend, einen wertschätzenden Umgang mit allen Beteiligten zu pflegen und gleichzeitig auch wohlwollend mit sich selbst umzugehen.

Fragen Sie sich auch manchmal, wie Sie in einer schwierigen Gesprächssituation wertschätzend, gleichzeitig bei sich und souverän bleiben können?

Wie hätten Sie es besser sagen können?

Wie können Sie besser mit den Bedürfnissen der anderen umgehen?

Und wie können Sie auch Ihre eigenen Bedürfnisse klarer zum Ausdruck bringen?

Ziel dieses Online-Workshops ist es, Ihnen einen ersten Einblick in das Handwerkszeug der Gewaltfreien Kommunikation zu ermöglichen und dies mit ersten Übungen zu erproben. Sie lernen die Grundannahmen und Haltung der wertschätzenden Kommunikation kennen und betrachten einige typische Situationen aus einem ganz neuen Blickwinkel.

Inhalte
• Grundannahmen und Haltung der Wertschätzenden/Gewaltfreien Kommunikation
• Handwerkszeug der Gewaltfreien Kommunikation
• Praktische Beispiele/Situationen hinterfragen und neu betrachten, z.B. herausfordernde Gespräche führen
• eigene Bedürfnisse im Privat- und Arbeitskontext verbindend kommunizieren
• eigene unklare Gefühle im beruflichen und privaten Kontext hinterfragen und Ursachen erkennen
• Anwendung der GFK – Hindernissen im Alltag mit mehr Leichtigkeit begegnen

Dieser Online-Workshop integriert methodisch abwechslungsreiche Phasen von Input- und Austausch im Plenum und vielen praktischen Übungsmöglichkeiten in Kleingruppen.

3126

Lydia Kaiser

Am 7.5.2021, Fr., 15:00–19:00 Uhr; 80.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich. Bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

Online-Seminar


 

Gewaltfreie Kommunikation im schulischen Kontext

Vertiefungswochenende

 

GFK in der Schule/Ausgangslage

Die Schule ist ein Ort, an dem sich viele Menschen begegnen, viele Entscheidungen schnell gefällt, viele Konflikte geschlichtet und viele Aufgaben zeitgleich erfüllt werden müssen. Dabei ist es hilfreich, einen wertschätzenden Umgang mit allen Beteiligten zu pflegen und gleichzeitig auch wohlwollend mit sich selbst als Lehrperson umzugehen.

Diese wohlwollende Haltung ist die Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation, deren „Handwerkszeug“ für wertschätzende und gelungene Konfliktbearbeitung im schulischen Kontext besondere Relevanz hat.

Die GFK trägt dazu bei
- vertrauensvolle Beziehungen zu verstärken
- in schwierigen Situationen eine wertschätzende und empathische Haltung gegenüber den Kindern/Jugendlichen, den Kollegen/innen, den Eltern und allen an Schule beteiligten Personen zu bewahren.
- sich selbst aufrichtig und authentisch ausdrücken zu können, ohne dabei andere Personen/die Kinder zu beschämen und zu verurteilen.
- eigene Emotionen und Bedürfnisse besser verstehen und für diese einstehen zu können.
- Hindernissen im Schulalltag mit mehr Leichtigkeit zu begegnen.
- eine emotional sichere Lernumgebung zu schaffen und damit nachhaltig die Freude am Lehrern und Lernen zu unterstützen.
- maßgeblich die eigene Arbeitszufriedenheit zu erhöhen.

Gewaltfreie Kommunikation
Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg verdeutlicht sich durch eine empathische Grundhaltung, die sich in unserer/der eigenen Wahrnehmung, der Art der Kommunikation, des Empfindens und des Denkens wiederspiegelt.

„Wir betrachten unsere Art zu sprechen vielleicht nicht als „gewalttätig“, dennoch führen unsere Worte oft zu Verletzung und Leid – bei uns selbst oder bei anderen. Die GFK hilft uns bei der Umgestaltung unseres sprachlichen Ausdrucks und unserer Art zuzuhören. Aus gewohnheitsmäßigen, automatischen Reaktionen werden bewusste Antworten. Wir werden angeregt, uns ehrlich und klar auszudrücken und gleichzeitig anderen Menschen unsere respektvolle und einfühlsame Aufmerksamkeit zu schenken.“ (M. Rosenberg)

Schwerpunkte:
- Situationen des Schulalltags unter dem Blickwinkel der GFK betrachten
- Anwenden der GFK im Schulalltag
- konstruktiver Umgang mit Stolperstellen
- Erfahrungen und Best Practice teilen

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Vertiefungswochenende ist der Besuch eines Einführungsseminars Gewaltfreie Kommunikation bzw. Vorkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation.

3155

Tanja Bunzel, Lydia Kaiser

10.–12.9.2021, Fr., 16:30 – So., 16:00 Uhr; 225,00 €; Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

"Von Mir - zu Dir - zum Wir!"

3 Vertiefungstage zur Gewaltfreien Kommunikation

 

"Von Mir - zu Dir - zum Wir!"
Seminarreihe - 3 Vertiefungstage

"Ich steh' zu mir!" Selbstvorwürfe wandeln
Samstag, 06. März 2021 - 10.00 bis 17.00 Uhr

"Empathie - aber wie?"
Samstag, 24. April 2021 - 10.00 bis 17.00 Uhr

"Mensch' ärger Dich nicht!"
Samstag,05. Juni 2021 - 10.00 bis 17.00 Uhr

Das sind die drei Themen für je einen Vertiefungstag im Abstand von ca. 6-8 Wochen, die zusammen als Seminarreihe gebucht werden können oder einzeln - je nach Interesse.

Teilnahmevoraussetzung: Eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation
wird als Voraussetzung erbeten, damit wir darauf aufbauen können.

Seminarbeitrag:
270,00 € bei Gesamtzahlung bis 31.01.2021
100,00 € bei Einzelbuchung

Veranstaltungsort: Seminarhaus IndiTo, 53117 Bonn, Estermannstr. 204
Anfragen, schriftliche Anmeldung und Beitrag an:
Sabine Fiedel, sab.fiedel@gmx.de, 0228-797379
Kontoverbindung: Sabine Fiedel, Ethikbank; DE47830944950003328392

Rücktrittsbedingungen: Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn fällt eine
Bearbeitungsgebühr von 30,00 € an. Bei späterem Rücktritt wird der ganze Beitrag fällig, es sei denn, es wird eine Ersatzperson gefunden.

3118

Sabine Fiedel

6.3.2021, 24.04.2021 und 05.06.2021, Sa., 10:00–17:00 Uhr; 100,00 € bei Einzelbuchung, 270,00 € bei Gesamtbuchung bis 31.01.2021

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Abgrenzung - Veränderung - Verständigung!

3 Vertiefungstage in Gewaltfreier Kommunikation

 

"Abgrenzung - Veränderung - Verständigung!"
3 Vertiefungstage Gewaltfreie Kommunikation in Bonn

"Die Kunst, 'Nein' zu sagen!"
Samstag, 25. Sept. 2021 - 10.00 bis 17.00 Uhr
Ein Tag für Selbstempathie:
"Wieso habe ich nur so viel zu tun? Mir bleibt kaum Zeit für mich! "
"JEIN" Das halbherzige Ja, mit dem wir uns Dinge aufladen, die wir
eigentlich ablehnen wollten. Wie kann ich mich innerlich klar ausrichten?
Wir erforschen die Möglichkeiten, wie ich (nicht nur am Arbeitsplatz) gut
für mich sorgen kann und meine Grenzen wahrnehme und deutlich
mache!

"Kann Kritik ein Geschenk sein?"
Samstag, 23. Okt. 2021 - 10.00 bis 17.00 Uhr
Ein Tag für Selbstausdruck:
Nicht alles, was andere tun, gefällt uns. Leider sagen wir es dann oft auf
eine Weise, die schwer anzuhören ist und erreichen nicht das, worum es
uns geht.
Kritik so zu äußern, dass mein Gegenüber weiß, worauf ich mich beziehe
und was ich von ihm möchte, kann helfen, Kooperation und Miteinander
zu fördern.
Diese Ehrlichkeit will geübt sein - dann wird sie zum Geschenk!

"Verständigung - nicht erst im Konfliktfall!"
Samstag, 11. Dez. 2021 - 10.00 bis 17.00 Uhr
Ein Tag für das Miteinander:
Jeder Konflikt war einmal ein "Konfliktchen". Wir üben, die Dinge
anzusprechen, die uns das Leben und Arbeiten schwer machen, statt das
Beziehungskonto damit zu belasten. Wie kommen wir also in einen
Dialog, der Verständigung und Lösungen ermöglicht?

Das sind drei Themen für je einen Vertiefungstag in Gewaltfreier
Kommunikation im Abstand von ca. 6 Wochen, die zusammen als
Seminarreihe gebucht werden können oder einzeln - je nach
Interesse.

Leitung: Sabine Fiedel, zertifizierte Trainerin Gewaltfreie Kommunikation
Erfahrene AssistentInnen werden die Kleingruppen unterstützen.

Teilnahmevoraussetzung: Eine Einführung in die Gewaltfreie
Kommunikation, damit wir darauf aufbauen können.

Seminarbeitrag:
270,00 € bei Gesamtzahlung bis 15.08.2021
100,00 € bei Einzelbuchung

Veranstaltungsort: Seminarhaus IndiTo, 53117 Bonn, Estermannstr. 204
Anfragen, schriftliche Anmeldung und Beitrag an:
Sabine Fiedel, sab.fiedel@gmx.de, 0228 797379

Kontoverbindung: Sabine Fiedel, Ethikbank; DE47830944950003328392
Rücktrittsbedingungen: Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn
fällt eine Bearbeitungsgebühr von 30 € an. Bei späterem Rücktritt wird der
ganze Beitrag fällig, es sei denn, es wird eine Ersatzperson gefunden.


Zertifizierte Trainerin und Coach für Wertschätzende Kommunikation (CNVC)
www.sabine-fiedel-gfk.de, sab.fiedel@gmx.de, 53123 Bonn, Billrothstr. 10, 0228 797379

3119

Sabine Fiedel

25.9.2021, 23.10.2021 und 11.12.2021, Sa., 10:00–17:00 Uhr; 100,00 € bei Einzelbuchung, 270,00 € bei Gesamtbuchung bis 15.08.2021

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Glaubenssätze transformieren - die Bremse lösen

2teilige Vertiefung in die Gewaltfreie Kommunikation

 

"Das schaffe ich nie!" - "Ich habe eh nichts zu sagen!" - "Wenn ich mich zeige,
blamiere ich mich!"

Diese (alten) Überzeugungen können uns heute zur Verzweiflung bringen. Sie halten uns zurück und verhindern, dass wir unsere Bedürfnisse erkennen und erfüllen.

Deshalb nähern wir uns den begrenzenden Glaubenssätzen und Mustern empathisch, um sie versöhnlich verabschieden zu können.

Die beiden Tage bauen aufeinander auf und vertiefen die Erfahrung. Einzelbuchung ist jedoch mit entsprechenden Vorkenntnissen nach Absprache möglich.

Leitung: Sabine Fiedel, zertifizierte Trainerin Gewaltfreie Kommunikation (CNVC)
Erfahrene AssistentInnen werden die Kleingruppen unterstützen.

Teilnahmevoraussetzung: Vertiefte Erfahrung der Gewaltfreien Kommunikation im Rahmen von Einführungsseminaren und Vertiefungstagen.
Selbstverantwortlicher Umgang mit persönlichen Themen und stabile Verfassung.
Geeignet auch für Menschen, die ihre Fähigkeiten vertiefen wollen, andere Menschen empathisch zu begleiten.

Begrenzung der Teilnehmenden auf 14 Personen, damit jede/r das
eigene Anliegen auf Wunsch bearbeiten kann. Frühzeitige Anmeldung wird daher
empfohlen.

Veranstaltungsort: Seminarhaus IndiTo, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

Seminarbeitrag: 220 € für 2 Tage incl. MWSt (bei Einzelbuchung 120€ pro Tag)
Anzahlung 60 € mit der Anmeldung

Anfragen, schriftliche Anmeldung und Beitrag an:
Sabine Fiedel, sab.fiedel@gmx.de, 0228-797379

Kontoverbindung: Sabine Fiedel, Ethikbank; DE47830944950003328392
Rücktrittsbedingungen: Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn fällt eine
Bearbeitungsgebühr von 30 € pro Seminartag an. Bei späterem Rücktritt wird der ganze Beitrag fällig, es sei denn, es wird eine Ersatzperson gefunden.

3120

Sabine Fiedel

3.7.2021 und 10.10.2021, Sa., 10:00–17:00 Uhr; 220,00 € für 2 Tage, 120,00 € pro Tag bei Einzelbuchung, Anzahlung € 60,00 bei Anmeldung

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Fortsetzungsseminar nach der Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation

 

Bei diesem Seminar zur Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation handelt es sich um ein Angebot für Teilnehmende, die bereits eine Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation absolviert haben.

Neben der Gelegenheit Teilnehmende der Grundausbildung wiederzusehen wird dieses Seminar unter anderem folgendes bieten:

- Austausch über in der Zwischenzeit gemachte Erfahrungen im Anwenden der GFK, Feiern der Fortschritte und Trauern über ausgebliebene Fortschritte

- Gelegenheit, die Übungen nochmals zu unter Anleitung zu machen und zu reflektieren, die sich Teilnehmende als Wiederholung wünschen

- Gelegenheit, aktuelle Anliegen mit Hilfe der GFK zu bearbeiten, sowohl anhand der eingeübten Formate als auch durch neue Formate

- Aufspüren von aktuellen Entwicklungsfeldern bezüglich der Anwendung der GFK und Erhalten von Anregungen, um diesbezüglich weiterzukommen

- Eingehen auf weitere aktuelle Wünsche der Teilnehmenden hinsichtlich der Inhalte.

3111

Jochen Hiester

13.–15.1.2022, Do., 10:00 – Sa., 17:00 Uhr; 300,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Gewaltfreie/Wertschätzende Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Grundausbildung als Sommerakademie

 

In der vertrauensvollen, sicheren Atmosphäre einer beständigen Gruppe arbeiten Sie an einer verbindenden, alltagstauglichen Sprache und entwickeln Ihre wertschätzende Haltung weiter. Mit Hilfe bewusster Rücknahme des Tempos erkennen Sie sich tiefer. Hemmende, persönliche Kommunikationsmuster werden bewusst wahrgenommen und lebensdienlich gewandelt. Sie befreien sich aus dem Automatismus von (Selbst-)Verurteilung, Schuldgefühlen und Ärger. Ihr Gewinn: Wirksamkeit, Gelassenheit und Lebensfreude.

Wir lernen, starke Gefühle auszudrücken und zu hören. Fest verbunden mit den eigenen Bedürfnissen finden wir gemeinsam tragfähige Strategien. Mit Hilfe bewusster Rücknahme des Tempos erkennen wir uns tiefer. Wir nehmen die Signale unseres Körpers achtsam wahr, und so finden wir immer mehr heraus, was für uns und Andere wesentlich ist.

Die Sommerakademie in idyllischer Rheinlage bietet – herausgehoben aus dem Alltag – Nahrung für Geist, Körper und Sinne. Insbesondere dann, wenn Sie sich auch für die Unterbringung im Open Sky House entscheiden. Möglich ist die Seminarteilnahme auch als Tagesgast.

Termin der Sommerakademie
In den Sommerferien:
Montag, 26. Juli 2021 – Freitag, 30. Juli 2021
Sonntag, 01. August 2021 – Donnerstag, 05. August 2021
Die Veranstaltung wird in 2 x 5 Tagen mit einem Pausentag durchgeführt.
Seminarpause am Samstag, dem 31.07.2021

Der Nutzen der Ausbildung für Sie
• Indem Sie Ihre Fähigkeit zur Beobachtung stärken und sich eigener Bewertungen und Interpretationen bewusst werden, durchbrechen Sie erfolgreich alte Muster von Angriff und Selbstdemontage.
• Durch die Ausrichtung Ihrer Wahrnehmung auf Gefühle und Bedürfnisse bestimmen Empathie und Entschlossenheit zunehmend Ihr Kommunikationsverhalten. Das stärkt Sie in allen Rollen Ihres privaten wie beruflichen Alltags.
• Sie bleiben in Konflikten souveräner, weil es Ihnen gelingt, auch schwierige Botschaften zu hören, ohne sie persönlich zu nehmen. Eigene Anliegen lernen Sie so auszudrücken, dass Sie leichter Gehör finden.
• Mit wachsender Gelassenheit steigt Ihr Energieniveau und Sie verbessern Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
• Diese Ausbildung umfasst 84 Zeitstunden und wird Ihnen bei einer angestrebten Zertifizierung über das CNVC mit 12 Tagen angerechnet.
Was Sie im Einzelnen erwartet
Auf den Gruppenprozess abgestimmte Übungen (Einzel-, Partner-, Gruppenübungen, Arbeit im Plenum), mit dem Ziel,
• die beobachtende Instanz in Ihnen gezielt zu trainieren
• Selbstklärung und Empathie aus verschiedenen Perspektiven zu üben und die emotionale Intelligenz zu fördern
• die Scheu vor dem Umgang mit schwierigen Gefühlen mit Leichtigkeit zu überwinden
• Bedürfnisse als lebendige Motivatoren zu erfahren und sowohl auszudrücken, als auch zu hören
• den konstruktiven Umgang mit Ärger und Wut zu üben
• durch die Arbeit mit inneren Anteilen, Entscheidungsprozesse zu verstehen und gezielt vorzubereiten
• Techniken kennenzulernen, wertschätzend „nein“ zu sagen, zu unterbrechen, Lob oder Bedauern auszudrücken, Feedback zu geben, Bitten zu äußern
• Ihre Glaubenssätze und Reaktionsmuster als Teil Ihrer persönlichen Programmierung zu erkennen und Wege zur Entwicklung kennenzulernen
• Alltägliche Gesprächsanlässe und Konfliktsituationen in vielfältigen Settings zu üben und sicher zu beherrschen

Ausgangspunkt sind immer die eigenen Erfahrungen aus Ihrem persönlichen wie beruflichen Kontext.

Die Ausbilderin
Beate Waltrup arbeitet als zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie/Wertschätzende Kommunikation in Unternehmen der Wirtschaft sowie in Organisationen mit sozialer, pädagogischer und gesundheitlicher Ausrichtung.

Auf der Grundlage einer breitgefächerten Hochschul- und Berufsausbildung und 20 Jahren Praxis in Lehre, Wirtschaft und Industrie coacht sie Führungskräfte und Teams und leitet Seminare im Rahmen der Personalentwicklung.
Lehraufträge an Universitäten sowie offene Seminare in Köln ergänzen ihr Angebot.

Lebendige, humorvolle Herzlichkeit und klare Rationalität zeichnen sie aus.
Assistenz: N.N.

Organisatorisches
Anmeldung unter www.waltrup.com
Kosten der Ausbildung
1.645,- € für Selbstzahler/innen inkl. MwSt
1.975,- € für Unternehmen zzgl. USt

Hinzu kommen die Kosten für Unterbringung/VP oder als Tagesgast im Open Sky House.

Kosten der Unterbringung und Verpflegung
Für unser Seminar haben wir Räume im Gästebereich des Hauses angemietet.
Ihr Zimmer: Einzelzimmer mit Vollpension und geteiltem Bad: € 788,- bis € 938,- inkl. MwSt.

Vorreserviert für die Teilnehmenden der Sommerakademie sind Appartement-Einheiten bestehend aus je 3 Einzelzimmern und 1 Bad. Zugang zum Bad über den „eigenen“ Vorraum.

Sie haben Sonderwünsche?
Es gibt eine geringe Anzahl von Einzelzimmern mit eigenem Bad (€ 938,- bis € 1.038,- inkl. VP). Auch die Unterbringung im Doppelzimmer (für Freunde/Paare) ist möglich (€ 688,- bis € 788,- inkl. VP). Wenn Sie dies wünschen, kontaktieren Sie uns bitte frühzeitig. Andernfalls werden Sie ins Standard-EZ mit geteiltem Bad eingebucht.

Die Vergabe der Zimmer erfolgt im Open Sky House in der Reihenfolge des Eintreffens.

Die Abrechnung und Zahlung von Unterkunft/VP nehmen die Teilnehmer vor Ort im Open Sky House während der Sommerakademie vor.

Teilnahme als Tagesgast
Sie haben auch die Möglichkeit, die Sommerakademie als Tagesgast zu besuchen (z.B. als Heimschläfer, dann ohne Zimmerbuchung).
Sie zahlen zusätzlich zu den Kosten der Ausbildung (s.o.) eine dieser Varianten (bei der Buchung im Formular bitte ankreuzen):
• Tagesgast inkl. Vollpension: € 388,- für die 10 Seminartage (ohne Verpflegung am Seminarpausentag)
• Tagesgast ohne Verpflegung: Das Open Sky House erhebt hierfür eine Pauschale von 8,-€/Tag (ges. € 80,-)

Zeitstruktur
Beginn am Montag 26.07.2021 um 11 Uhr
Ende am Donnerstag 05.08.2021 um 16 Uhr
An den übrigen Seminartagen:
Morgeneinheit 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr (am Sonntag Beginn um 10:00 Uhr)
Nachmittagseinheit 15:30 bis 19:00 Uhr
Tagesabschlussrunde 20:00 bis 21:00 Uhr

Teilnahmevoraussetzung: Keine

Anmeldung und weitere Informationen: Beate Waltrup, 02449 9172571, www.waltrup.com

5280

Beate Waltrup

26.7.–5.8.2021, Mo., 11:00 – Do., 16:00 Uhr; 1.645,00 €, 1.975,00 € f. Untern. zzgl. MwSt., zzgl. Verpfl. + ggfls. Unterbringung

Open Sky House, Rheinstr. 54 , 51371 Hitdorf


 

"Eine Woche mit Giraffen!"

Im Kloster Steinfeld eine Woche Gewaltfreie Kommunikation erleben

 

Dieser Bildungsurlaub ist für Sie interessant, wenn Sie die Gewaltfreie Kommunikation kennen lernen, vertiefen und intensiv und naturnah erleben möchten. Sie werden in diesen Tagen die vier Schritte (Methode der GFK) und die innere Haltung anhand Ihrer persönlichen Beispiele aus dem beruflichen und privaten Alltag üben können. Sie erleben, wie hilfreich und klar eine empathische und bewusste Art der Kommunikation ist.

Wenn wir unsere Art der Kommunikation verändern möchten, stoßen wir manchmal an Grenzen, besonders wenn unsere „Knöpfe“ gedrückt werden. In diesen Tagen werden Sie Ihre Muster erkennen und ein machbares Werkzeug für ein friedvolles Miteinander an die Hand bekommen. Hier gilt: üben, üben, üben! Eine inspirierende Woche, mit einem abwechslungsreichen Programm, aus theoretischem Input, Spaziergängen, Gruppenarbeit und Meditationen erwartet Sie.
Sie dürfen sich auf inspirierende und humorvolle Tage freuen!

Die Seminarinhalte:

- Theorie und Praxis der Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation
- Du und Ich – der Giraffentanz
- Achtsam in der Natur
- Selbstempathie und Empathie
- Umgang mit Wut, Ärger

3121

Sonja Nowakowski

2.–6.8.2021, Mo., 14:00 – Fr., 15:00 Uhr; 450,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung (je nach Zimmerkategorie ca. 332,00 € - 412,00 € incl. F/M/A)

Kloster Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 4, 53925 Kall-Steinfeld

3122

Sonja Nowakowski

25.–29.7.2022, Mo., 14:00 – Fr., 15:00 Uhr; 450,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung (je nach Zimmerkategorie ca. 342,00 € - ca. 430,00 € incl. F/M/A)

Kloster Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 4, 53925 Kall-Steinfeld


 

"Drei Tage mit Giraffen"

Einführungsworkshop zur Gewaltfreien Kommunikation - Bildungsurlaub

 

In diesem Kurs lernen Sie die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) kennen, die Ihnen privat wie beruflich hilft, in Konflikten eine authentische und wertschätzende Sprache zu sprechen. Mithilfe der 4-Schritte-Methode entwickeln Sie ein Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse und für die Bedürfnisse der Anderen. Verbindung, Empathie und Achtsamkeit sind die Schlüssel für ein respektvolles und gewaltfreies Miteinander. Der Workshop besteht aus Wissensvermittlung, spielerischen Elementen und praktischen Übungen, die Sie in Ihrem Alltag anwenden und umsetzen können.

3120

Sonja Nowakowski

21.–23.6.2021, Mo., 11:00 – Mi., 16:15 Uhr; 260.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3130

Sonja Nowakowski

3.–5.11.2021, Mi., 11:00 – Fr., 16:15 Uhr; 260,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3140

Sonja Nowakowski

9.–11.2.2022, Mi., 11:00 – Fr., 16:15 Uhr; 270,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3150

Sonja Nowakowski

14.–16.11.2022, Mo., 11:00 – Mi., 16:15 Uhr; 270,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Vertiefung Gewaltfreie Kommunikation

 

Bei diesem Workshop zur Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation handelt es sich um ein Angebot für Teilnehmende, die bereits eine Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation absolviert haben.

Themen sind:

• 4 Schritte Methode vertiefen mit den Tanzparketten (Ärger/Schuld/Scham/Glaubenssätze)
• Empathisches Begleiten und die Haltung vertiefen
• Arbeit mit dem Inneren Team - Entscheidungshilfe mit Blick auf die Bedürfnisse
• Achtsamkeitsmeditationen
• Aktuelle Anliegen der Teilnehmenden

3110

Heike Gess, Sonja Nowakowski

23./24.1.2021, Sa., 09:30–18:00 / So., 09:30–17:00 Uhr; 240,00 €; Termin wird verschoben!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3122

Heike Gess, Sonja Nowakowski

3./4.6.2021, Do., 09:30–18:00 / Fr., 09:30–17:00 Uhr; 240,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Wie sag' ich's bloß verständlich?

Selbstklärung und empathische Gesprächsführung

 

Im Gespräch mit anderen Menschen bekommen wir fast immer „Angebote“, die eine tiefere Verständigung ermöglichen. Diese Angebote sind häufig für uns entweder nicht bzw. schwer herauszuhören oder sie sind so verkleidet, dass wir starke eigene Gefühle spüren (z. B. Ärger oder Angst), auf die wir dann reagieren und ggf. selber wenig zur Klärung der Situation beitragen. Die Möglichkeit eines anderen Kontaktes miteinander ist in beiden Fällen verpasst.
In diesem Einführungsworkshop lernen Sie die Methoden und Haltungen der empathischen Gesprächsführung kennen. Diese Form der Gesprächsführung baut auf der Selbstempathie in Anlehnung an Carl Rogers sowie auf Erkenntnissen aus der Konfliktmediation auf. Daneben unterstützt uns der Begriff der Bedürfnisse (u. a. nach Marshall Rosenberg), der eine einfache und wirksame Selbstreflexion erlaubt.
Eine empathische Gesprächsführung ist grundsätzlich einfach und auch in temporeichen, herausfordernden Situationen beruflich wie privat schnell – und mit etwas Übung – leicht anwendbar. Jedoch braucht es eine offene Auseinandersetzung mit sich selber, um die Selbstakzeptanz zu stärken: Es geht um einen anderen Umgang mit Gefühlen, der sich von den vorherrschenden Anschauungen und Haltungen in unserer gegenwärtigen Gesellschaft deutlich abhebt.
In Gesprächssituationen können Sie entsprechend dann für sich sorgen und mit gestärktem Selbstbewusstsein die gemeinsamen Ziele und ggf. wenig hilfreichen Nebenthemen klären oder in Konflikten gemeinsam wieder "auf den Teppich kommen". Dies fördert nicht nur Verbindung und Motivation, sondern hilft auch dabei, Gespräche zu strukturieren.
Sie lernen in diesem Workshop die wesentlichen Grundlagen dieser Art der Gesprächsführung kennen und können mit Hilfe von Rollenspielen in ausgewählten Gesprächssituationen aus dem eigenen privaten und beruflichen Umfeld üben und Gelerntes integrieren.
Ergänzend werden weitere Hintergründe beleuchtet, die ein Gespräch beeinflussen können (soziales System, Reiz- oder Trigger-Situationen u. a.).

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zielgruppe:
Der Workshop eignet sich sowohl für die private als auch für die berufliche Weiterbildung (u. a. für Personen im sozialen Beratungsumfeld, Personen mit Führungsverantwortung).

Bei Durchführung online:

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben oder einen Testlauf wünschen.

3153

Dr. Arne Schöler

10./11.5.2021, Mo., 17:00–20:30 / Di., 10:00–17:00 Uhr; 130,00 €

Online-Seminar

3154

Dr. Arne Schöler

8./9.10.2021, Fr., 17:00–20:30 / Sa., 10:00–17:00 Uhr; 130,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3155

Dr. Arne Schöler

16./17.9.2022, Fr., 17:00–20:30 / Sa., 10:00–17:00 Uhr; 150,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

"Wie geht's UNS denn ?" - Echt, frei und verbunden in der Paar-Beziehung

Mit (Selbst-)Empathie in einer zeitgemäßen Beziehung leben

 

In diesem Workshop lernen Sie einen Weg kennen, eigene Bedürfnisse und Wünsche zu klären und in der Partnerschaft oder jeder anderen nahen und bedeutsamen Beziehung klar und transparent zu kommunizieren und somit Verbindung zu ermöglichen.

Diese Selbstklärung – also die Klärung derjenigen Bedürfnisse oder Werte, die für Sie von besonderer Wichtigkeit sind – hilft uns dabei, unsere Verhaltens- oder Kommunikationsmuster zu reflektieren und ggf. aufzulösen oder in herausfordernden Situationen im Kontakt mit uns selbst zu bleiben und nicht in Urteile oder andere Interpretationen abzuschweifen. Sie üben zudem, Bedürfnisse und Werte bei Ihrem Gegenüber zu erkennen.

Inhalte/Methoden
Diese Form des Selbstmanagements und der Gesprächsführung basiert auf Empathie und Selbstreflexion. Dabei fließen die Erfahrungen von Carl Rogers und Marshall Rosenberg ein. Die Herangehensweise ist einfach und auch in temporeichen, herausfordernden Situationen schnell – und mit etwas Übung – leicht anwendbar. Jedoch braucht es eine offene Auseinandersetzung mit sich selber, um die Selbstakzeptanz zu stärken: Es geht um einen anderen Umgang mit Gefühlen, der sich von den vorherrschenden Anschauungen und Haltungen in unserer gegenwärtigen Gesellschaft deutlich abhebt. Darauf aufbauend werden die eigenen Werte/Bedürfnisse hinterfragt (Selbst-reflexion). Empathie und Reflexion sind wirksam, selbst wenn zunächst nur eine Person Erfahrung damit hat.

Wir werden Gespräche simulieren und aktuell auftretende Gesprächsthemen aufgreifen und dabei Empathie und vor allem Selbstempathie üben.
Den Kern eines empathischen Gespräches bildet der Ausdruck der Gefühle und Bedürfnisse. Daran knüpfen verschiedene weitere Grundlagen an, die es Ihnen ermöglichen, eine wohlwollende innere und äußere Haltung einzunehmen.
Vorerfahrungen aus Kursen zur empathischen Gesprächsführung oder der gewaltfreien Kommunikation sind hilfreich, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Paare und auch an alle diejenigen, die im Umgang mit Familienmitgliedern, Freunden oder anderen Personen etwas verändern möchten.
Es ist hilfreich, wenn die jeweiligen Gesprächspartner den Workshop zusammen besuchen. Jedoch ist es ausreichend, wenn eine Person die Herangehensweise und Gesprächshaltung kennengelernt hat.

3012

Dr. Arne Schöler

19./20.6.2021, Sa./So., 10:00 – 17:00 Uhr; 195.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3013

Dr. Arne Schöler

4./5.9.2021, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 195,00 €; Leider keine Anmeldung mehr möglich. Bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3016

Dr. Arne Schöler

7./8.5.2022, Sa., 10:00–17:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 195,00 €, bei Duo € 170,00 pro Person

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Ich im Konflikt - nicht mehr in alte Fallen tappen

 

Ein Workshop über den Umgang mit starken Gefühlsausbrüchen und eigenen Verhaltensmustern in Konfliktsituationen

Im Workshop geht es darum, sich selbst dabei zu unterstützen, in eskalierten Situationen einen konstruktiven Umgang mit den eigenen (starken) Gefühlen zu finden und damit einer Lösung näher zu kommen.

Daneben erleben Sie eine Haltung, die es Ihnen ermöglicht, mit den Gefühlen und Themen anderer hilfreich umzugehen und in guter Verbindung mit sich und anderen zu bleiben.

Gleichzeitig kommen Sie ggf. in den Kontakt mit alten, als wenig hilfreich erfahrenen Verhaltensmustern: Zum Beispiel Wie-gelähmt-sein oder Zum-Gegenangriff-blasen. Sie hinterfragen diese Muster und machen erste Schritte zu deren Auflösung.

Unsere wichtigsten Hilfen hierbei sind die (Selbst-)Empathie in Anlehnung an Carl Rogers sowie Erfahrungen aus der Konfliktmediation. Daneben unterstützt uns der Begriff der Bedürfnisse (u. a. nach Marshall Rosenberg), der eine einfache und wirksame Selbstreflexion erlaubt.

Im Kurs erleben Sie und üben:
• Sicherheit im Umgang mit plötzlichen und starken Gefühlsausbrüchen
• Umgang mit eigenen Reizsituationen in Konflikten
• erhöhte innere Stärke und Selbstsicherheit
• Schulung der Empathie-Fähigkeit

Inhalte/Ablauf

Im Mittelpunkt steht das Üben einer methodisch simplen Herangehensweise, die auch in temporeichen, herausfordernden Situationen schnell – und mit etwas Erfahrung – leicht anwendbar ist. Jedoch braucht es eine offene Auseinandersetzung mit sich selber, um die Selbstakzeptanz zu stärken: Es geht um einen anderen Umgang mit Gefühlen, der sich von den vorherrschenden Anschauungen und Haltungen in unserer gegenwärtigen Gesellschaft deutlich abhebt. Darauf aufbauend werden die eigenen Werte/Bedürfnisse hinterfragt (Selbstreflexion).

Es wechseln sich Phasen des Gespräches (Coaching-Situationen, Partnerarbeit, Plenum) mit Phasen der Einzelarbeit ab. Im Mittelpunkt dieses auf Vertrauen und Wohlwollen basierenden Workshops steht das Erfahrungslernen

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an alle, die sich konstruktiver streiten und nicht von den Handlungen anderer überrumpeln lassen wollen. Er eignet sich sowohl für die private als auch für die berufliche Weiterbildung. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

3014

Dr. Arne Schöler

24./25.9.2021, Fr., 17:00–20:30 / Sa., 10:00–17:00 Uhr; 150.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3015

Dr. Arne Schöler

10./11.6.2022, Fr., 17:00–20:30 / Sa., 10:00–17:00 Uhr; 150,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Ich im Konflikt - nicht mehr in alte Fallen tappen

Online-Seminar

 

Ein Online - Seminar über den Umgang mit starken Gefühlsausbrüchen und eigenen Verhaltensmustern in Konfliktsituationen

In diesem Seminar lernen Sie das empathische Selbstcoaching kennen. Sie erleben damit eine methodisch simple Form, um sich selbst dabei zu unterstützen, in eskalierten Situationen einen konstruktiven Umgang mit den eigenen (starken) Gefühlen zu finden und damit einer Lösung näher zu kommen.
Gleichzeitig kommen Sie ggf. in den Kontakt mit alten, als wenig hilfreich erfahrenen Verhaltensmustern: Zum Beispiel Wie-gelähmt-sein oder Zum-Gegenangriff-blasen. Sie hinterfragen diese Muster und machen erste Schritte zu deren Auflösung.

Daneben erleben Sie eine Haltung, die es Ihnen ermöglicht, mit den Gefühlen und Themen anderer hilfreich umzugehen und in guter Verbindung mit sich und anderen zu bleiben.

Unsere wichtigsten Hilfen hierbei sind die (Selbst-)Empathie in Anlehnung an Carl Rogers sowie Erfahrungen aus der Konfliktmediation. Daneben unterstützt uns der Begriff der Bedürfnisse (u. a. nach Marshall Rosenberg), der eine einfache und wirksame Selbstreflexion erlaubt.

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an alle, die sich konstruktiver streiten und nicht von den Handlungen anderer überrumpeln lassen wollen. Er eignet sich sowohl für die private als auch für die berufliche Weiterbildung.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Hinweis: Das Online-Seminar ist ein praxisintensives Tagesseminar. Zur Vorbereitung erfolgt dazu am Vorabend von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr eine technische Einführung und Problemklärung kombiniert mit der Besprechung von theoretischen Unterlagen.

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben oder einen Testlauf wünschen.

3015

Dr. Arne Schöler

Am 27.3.2021, Sa., 10:00–16:00 Uhr; 120,00 €; Leider ist keine Anmeldung mehr möglich. Bitte schauen Sie gern auf spätere Termine zu diesen Themen, auch am 24./25.9.2021. Vielen Dank!

Online-Seminar

3016

Dr. Arne Schöler

18./19.6.2021, Fr., 18:00–19:30 / Sa., 10:00–15:45 Uhr; 120.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

Online-Seminar


 

Konfliktbewältigung

Bildungsurlaub (5 Tage) zum Umgang mit eigenen und fremden Konflikten

 

Ein 5-tägiger Intensiv-Workshop über den Umgang mit starken Gefühlsausbrüchen und eigenen Verhaltensmustern in Konfliktsituationen

Im Workshop geht es darum, sich selbst dabei zu unterstützen, in eskalierten Situationen einen konstruktiven Umgang mit den eigenen (starken) Gefühlen zu finden und damit einer Lösung näher zu kommen. Daneben erleben Sie eine Haltung, die es Ihnen ermöglicht, mit den Gefühlen und Themen anderer hilfreich umzugehen und in guter Verbindung mit sich und anderen zu bleiben.

Im Workshop haben Sie zudem die Gelegenheit, sich sowohl ungeplant als auch bewusst in Konfliktsituationen zu begeben, die Sie besonders herausfordern und die Ihnen „schwerfallen“. Eventuell kommen Sie in den Kontakt mit alten, als wenig hilfreich erfahrenen Verhaltensmustern: Zum Beispiel „Wie-gelähmt-sein“ oder „Zum-Gegenangriff-blasen".

Falls Sie mögen, setzen Sie sich mit derartigen Mustern oder mit bislang unaufgelösten inneren Reizsituationen auseinander, die im Konfliktfall regelmäßig z. B. zu Ärger, Widerstand, Scham oder Trauer führen, und Ihnen die gewünschte Souveränität und Klarheit nehmen, um in der Situation angemessen zu agieren. Sie hinterfragen diese Muster auf eine selbstempathische Art (s. u.) und machen damit erste Schritte zu deren Auflösung.

Methoden/Inhalte
Unsere wichtigsten Hilfen hierbei sind die (Selbst-)Empathie in Anlehnung an Carl Rogers sowie Erfahrungen aus der Konfliktmediation. Daneben unterstützt uns der Begriff der Bedürfnisse (u. a. nach Marshall Rosenberg), der eine einfache und wirksame Selbstreflexion erlaubt.

Im Mittelpunkt steht das Üben einer methodisch simplen Herangehensweise, die auch in temporeichen, herausfordernden Situationen schnell – und mit etwas Erfahrung – leicht anwendbar ist. Jedoch braucht es eine offene Auseinandersetzung mit sich selber, um die Selbstakzeptanz zu stärken: Es geht um einen anderen Umgang mit Gefühlen, der sich von den vorherrschenden Anschauungen und Haltungen in unserer gegenwärtigen Gesellschaft deutlich abhebt. Darauf aufbauend werden die eigenen Werte/Bedürfnisse hinterfragt (Selbstreflexion).

Es wechseln sich Phasen des Gespräches (Coaching-Situationen, Partnerarbeit, Plenum) mit Phasen der Einzelarbeit ab. Im Mittelpunkt dieses auf Vertrauen und Wohlwollen basierenden Workshops steht das Erfahrungslernen.

Im Workshop erleben Sie und üben:
• Sicherheit im Umgang mit plötzlichen und starken Gefühlsausbrüchen
• Umgang mit eigenen Reizsituationen
• Identifikation persönlich besonders herausfordernder Konfliktsituationen
• Schulung der Empathiefähigkeit
• Arbeit an der eigenen Selbstsicherheit
• Umgang mit Eskalationen hoher Stufen

Vorerfahrungen aus Kursen zur empathischen Gesprächsführung oder der gewaltfreien Kommunikation sind hilfreich, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme.

3010

Dr. Arne Schöler

26.–30.4.2021, Mo., 11:00 – Fr., 16:00 Uhr; 495,00 €; Leider keine Anmeldung mehr möglich. Bitte beachten Sie den Termin im November 2021!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3011

Dr. Arne Schöler

8.–12.11.2021, Mo., 11:00 – Fr., 16:00 Uhr; 495,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3012

Dr. Arne Schöler

28.3.–1.4.2022, Mo., 11:00 – Fr., 16:00 Uhr; 495,00 €, Ermäßigung auf Nachfrage möglich

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3013

Dr. Arne Schöler

7.–11.11.2022, Mo., 11:00 – Fr., 16:00 Uhr; 495,00 €, Ermäßigung auf Nachfrage möglich

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Trauer - ein Online-Workshop zum Umgang mit eigener Trauer und für die (selbst-)empathische Begleitung Anderer

 

Die kleinen und großen Trauer-Situationen in unserem Leben wollen angemessen durchlebt werden.

Die Gefühle, die wir in diesen Momenten haben, sind nicht angenehm und brauchen Kraft. Gleichzeitig ist der bewusste Umgang mit diesen Signalen unseres Körpers der Weg durch die Trauer hindurch – zum Verarbeiten und hin zum Loslassen für ein möglichst unbeschwertes Weiterleben.

Was tun, wenn uns das Loslassen nicht gelingt oder wenn wir andere in ihrer Trauer unterstützen möchten?

Im Workshop lernen Sie eine Herangehensweise kennen, in der Sie einen Umgang mit Gefühlen erleben, der sich von den vorherrschenden Anschauungen und Haltungen in unserer gegenwärtigen Gesellschaft abhebt. Damit einhergehend verbinden wir unsere Gefühle mit unserem Verstand, um unsere Gedanken zu beruhigen und den Kopf zu entlasten.

Im 1. Workshop-Teil lernen und erleben Sie die Grundlagen dieses empathischen Vorgehens. Im 2. Teil wenden wir uns eigener Trauer oder anderen Gefühlswelten zu und sammeln eigene Erfahrungen mit der Selbstempathie.

In Simulationen üben wir, andere in ihrer Trauer empathisch zu begleiten und gleichzeitig unseren eigenen inneren Anteilen ebenfalls gerecht zu werden.
Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an alle Interessierten. Er eignet sich sowohl für das private als auch für das berufliche Umfeld.

Um eine möglichst lebendige Begegnung miteinander auch online erleben zu können, ist es wichtig, dass wir alle einander per Webcam/Video sehen können.
Sie benötigen einen PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Mikrofon und Webcam. Wir empfehlen Ihnen, den ZOOM-Client zu installieren und darüber mit den Zugangsdaten in den virtuellen Seminarraum zu kommen. Es gibt die Möglichkeit, sich kostenfrei bei ZOOM zu registrieren. Dies ist empfehlenswert und erhöht die Sicherheit. Wir sind im Vorfeld gerne für Sie ansprechbar, wenn Sie dazu Fragen haben oder einen Testlauf wünschen.

3124

Dr. Arne Schöler

20./21.3.2021, Sa., 10:00–14:00 / So., 10:00–14:00 Uhr; 120,00 €

Online-Seminar

3132

Dr. Arne Schöler

11./12.6.2021, Fr., 17:00–20:30 / Sa., 10:00–14:00 Uhr; 120.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

Online-Seminar

3125

Dr. Arne Schöler

26./27.11.2021, Fr., 17:00–20:30 / Sa., 10:00–14:00 Uhr; 120,00 €

Online-Seminar


 

Betzavta meets GFK

 

In diesem Seminar wird erlebbar, wie erfahrungsorientierte Demokratiebildung und gewaltfreie Kommunikation (GFK) sich ergänzen und bereichern können.

Mit Betzavta*, einem Demokratie-Bildungsprogramm aus Israel, wird mit Aktivitäten (Übungen) ein interaktiver Prozess in der Gruppe initiiert und vor dem Hintergrund demokratierelevanter Fragestellungen reflektiert. Anhand konkreter Aufgaben erlebt die Gruppe eine gemeinsame Realität, die Gegenstand der Reflektionen und gemeinsamer Lernraum wird. Genau hier werden spezifische Fragestellungen von Betzavta und die Haltung und Methode der GFK in Kombination angewandt.

Ganz konkret bedeutet das, dass in einer Aktivität die Gruppe sich zum Beispiel in einer vorgegebenen Zeit auf eine gemeinsame Regel verständigen soll - und in der darauffolgenden Reflektion wird genauer betrachtet: wie wurde gemeinsam entschieden? Welche Entscheidungswege wurden diskutiert und gewählt? Wie verlief die Kommunikation? Was waren trennende und was verbindendende Elemente in der Kommunikation? War die Entscheidung für alle zufrieden stellend? Wurde sie als gerecht und demokratisch empfunden? Welche Strategien wurden genutzt um sich für unterschiedliche Interessen und dahinterliegende Bedürfnisse einzusetzen? Welche Bedürfnisse wurden erfüllt oder nicht erfüllt? Für manche war vielleicht die Herstellung der Harmonie wichtig, für andere die Gerechtigkeit bei der Entscheidung und für andere wiederum hatte vielleicht Vorrang, in der vorgegebenen Zeit zu einem Ergebnis zu kommen, war somit Effektivität wichtig. Stehen die unterschiedlichen Bedürfnisse dann im Widerstreit miteinander oder nur die Strategien? Wodurch haben wir in solchen Situationen so unterschiedliche Bedürfnisse die gerade „lebendig“ sind? Und kann es wie bei Betzavta, wo es um Dilemmata zwischen zwei Werten geht, ein Dilemma zwischen Bedürfnissen geben?

Alle diese Themen können in den Reflektionen beleuchtet werden, immer mit der Haltung nach M. Rosenberg, „wir tun immer das bestmögliche um unsere Bedürfnisse zu erfüllen.“

Mit einer wertschätzenden, wohlwollenden Haltung ist es möglich, die durch Betzavta-Aktivitäten entstehenden Räume als Reflexions- und Lernräume zu nutzen. Wir können uns bewusst machen, welche Faktoren in gruppendynamischen Entscheidungsprozessen das Miteinander beeinflussen. Dabei spielen neben individuellen Erfahrungen, Strategien oder Glaubenssätzen auch gesellschaftliche Realitäten eine wesentliche Rolle. In erlebten Gruppensituationen spiegelt sich gesellschaftliche Realität, und es kann z.B. zu Ein- und Ausschlussprozessen kommen oder zu Machtstrukturen (Macht über und Macht unter) die mithilfe empathischer Reflektion sichtbar und verstehbar werden. Mit dieser Erkenntnis lassen sich Verhaltensweisen bewusst und nachhaltig verändern, die oft ein Miteinander erschweren.

Hilfreich für die Teilnahme an diesem Kurs ist die Bereitschaft, sich offen auf den gemeinsamen Prozess und Lernraum einzulassen. Es ist wichtig, Vorerfahrungen mit der GFK zu haben, da wir diese nutzen und anwenden wollen.

*Betzavta ist ein Konzept zur Demokratiebildung, das vom ADAM-Institute for Democracy and Peace in Israel entwickelt wurde.

Das Konzept wirbt für ein „qualitatives Demokratieverständnis“, das unsere alltäglichen Entscheidungen nach demokratischen Prinzipien hinterfragt. Wie gehen wir mit der Spannung von Gleichheit und Freiheit um? Wie mit der Macht von Mehrheiten und Minderheiten? Oder wie mit sich widersprechenden Grundrechten?

Anhand von erfahrungsorientierten Aktivitäten wird das Erlebte reflektiert und auf den Prüfstand demokratischer Prinzipien gestellt. Dabei zeigt sich, ob wir im alltäglichen Miteinander, in Kommunikations- und Konfliktsituationen Strategien und Verhaltensweisen wählen, die im Widerspruch zu unseren eigenen (demokratischen) Werten stehen. Ziel ist es, Konflikte in Dilemmata umzuwandeln, um so ein tieferes Verständnis für sich und andere zu bekommen, Vorurteile abzubauen, stillschweigende Annahmen zu klären und einen gemeinsamen Lösungsweg zu finden.

3190

Heike Gess

8./9.5.2021, Sa., 10:00–18:00 / So., 10:00–17:00 Uhr; 160.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich. Bei Interesse an diesem Angebot beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Kommunikationstraining

Wertschätzend und authentisch kommunizieren

 

Anderen Menschen wertschätzend und zugleich aufrichtig zu begegnen und entsprechend mit ihnen zu kommunizieren, ist eine „Kunst“. Eine Kunst allerdings, die eine Basis-Fähigkeit und Schlüsselkompetenz ist: sowohl für den Umgang unter Kolleg/innen als auch für den Umgang mit Mitarbeiter/innen, Kund/innen, ... - und nicht zuletzt auch im privaten Umfeld.

Das Bewusstsein für wertschätzende Kommunikation zu schärfen und die Sensibilität für sich selbst und das Gegenüber zu erhöhen, ist ebenso Ziel dieser Fortbildung wie die Vermittlung von Grundkenntnissen einer entsprechenden Methode und Haltung. Neben Übungen auf der Grundlage der gewaltfreien Kommunikation (GFK) werden (kurze) Theorie-Inputs und der unterstützende Austausch in der Kursgruppe diesen Workshop prägen.

Ziele:
Stärkung der kommunikativen Kompetenz u. Empathiefähigkeit
Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens
Erkennen u. Reflektieren der Bedeutung von Gefühlen und Bedürfnissen für eine wirksame und authentische Kommunikation.

Inhalte:

Methode und Haltung der gewaltfreien Kommunikation
Selbst-/Empathie und Selbstbehauptung in der Kommunikation
Gefühle und Bedürfnisse als zentrale Kategorien menschlichen Handelns und Kommunizierens

Methoden: Theorie-Inputs als Impulse, Übungen und Angebote zur Selbstreflexion und Anwendung, Austausch und Reflexion in der Gruppe, ggf. in Kleingruppen

Seminargröße:
max. 12 Teilnehmer/innen.

Kursleitung
Michael Steiner, Politologe, Trainer für gewaltfreie Konfliktbearbeitung und Coach (DGfC) für Persönlichkeitsentwicklung

1018

Michael Steiner

Am 19.2.2021, Fr. 09:30–18:00 Uhr; 120.00 € Arbeitgeberpreis: 190.00

Bildungszentrum Wissenschaftsladen, Reuterstraße 157, Bonn


 

Konstruktiv im Konflikt

"In der Mitte des Konflikts liegt die Kraft" (E. M. Willkomm)

 

Konflikte sind keine Seltenheit, sie gehören zum täglichen Leben – im Beruf wie auch in unseren privaten Umfeldern: innere Konflikte, Konflikte mit Partnerin oder Partner, mit Kollegen, Kunden, Vorgesetzten, Teams… Jeder Mensch reagiert auf Konfliktsituationen anders, die Haltungen bewegen sich von konfliktscheu bis streitlustig.
Auf welchen Wegen lassen sich Konflikte konstruktiv / gewaltfrei angehen? Welche Möglichkeiten gibt es, so mit ihnen umzugehen, dass alle Beteiligten gestärkt daraus hervorgehen?
Dieser Workshop will Ideen, Anstöße und Strategien vermitteln, wie Sie in Konflikten Ihre Interessen wahren können, ohne dies auf Kosten anderer zu tun. Das wird an Fallbeispielen (gerne an selbst mitgebrachten) geübt.
Neben Übungen werden (kurze) Theorie-Inputs und der unterstützende Austausch in der Kursgruppe diesen Workshop prägen.

Ziele:
- Ideen, Anstöße und Strategien bekommen, in Konflikten seine Interessen
wahren zu können, ohne dies auf Kosten anderer zu tun.
- Die Bedeutung von Gefühlen u. Bedürfnissen in Konflikten erkennen,
reflektieren und nutzen.
- (Selbst-)Empathie und Konfliktfähigkeit weiter entwickeln.

Inhalte:
- Konfliktwahrnehmung und Konfliktverhalten
- Theorie der gewaltfreien, konstruktiven Konfliktbearbeitung
- Gewaltfreie Kommunikation
- (Selbst-)Empathie und Macht

Methoden: Theorie-Inputs, Übungen an Fallbeispielen, Reflexion (einzeln und in Kleingruppen), Austausch in der Gruppe

2018

Michael Steiner

Am 29.10.2021, Fr. 09:30–18:00 Uhr; 130.00 € Arbeitgeberpreis: 190,-

Bildungszentrum Wissenschaftsladen, Reuterstraße 157, Bonn