db774.1und1.de via TCP/IP Bildungswerke Bonn Jahresprogramm 2021 - Berufliche Bildung, Sprachen, Gesundheit

Bildungswerke
Bonn/Rhein-Sieg

die andere weiterbildung

Für Beratung und Pädagogik

 

„Betzavta/ Miteinander“

 

„Betzavta/ Miteinander“
Demokratie lebendig und lebensnah (mit)gestalten

Basismodul kompakt (Teil 1 & 2) – anerkannt als Bildungsurlaub

Was unsere alltägliche Kommunikation, Konfliktklärung oder Entscheidungsfindung mit Demokratie als Lebensform zu tun hat, wird durch Betzavta erfahrbar. Während der Corona-Pandemie zeigte sich, dass wir in für uns schwierigen Situationen besonders gefragt sind, kreative Wege zu beschreiten, um das gesellschaftliche Miteinander demokratischen Werten entsprechend zu gestalten. Wie kann uns das gelingen?

„Betzavta“ ist ein Demokratie- und Toleranztraining, das vom ADAM-Institut for Democracy and Peace, Jerusalem, entwickelt wurde. Das aus der israelischen Friedenspädagogik stammende Konzept wirbt für ein „qualitatives Demokratieverständnis“, das unsere alltäglichen Entscheidungen nach demokratischen Prinzipien hinterfragt. Wie gehen wir mit der Spannung von Sicherheit und Freiheit um? Wie mit der Beziehung von Mehrheiten und Minderheiten? Wie mit Rassismus und anderen Formen von Diskriminierungen? Wie mit sich widersprechenden Grundrechten?

Nach erfahrungsorientierten Aktivitäten/Übungen wird im Anschluss das Erlebte reflektiert und mit Blick auf demokratische Prinzipien befragt. Dabei zeigt sich, ob wir im alltäglichen Miteinander, in Kommunikations- und Konfliktsituationen Strategien und Verhaltensweisen wählen, die im Widerspruch zu unseren eigenen (demokratischen) Werten stehen. Ziel im Betzavta-Training ist es, Konflikte in Dilemmata umzuwandeln: so ist es möglich, ein tieferes Verständnis für sich und Andere zu bekommen, Vorurteile abzubauen, stillschweigende Annahmen zu klären und einen gemeinsamen Lösungsweg zu finden.

Die Methode wird in der Regel als intensiv persönlichkeitsbildend erlebt und gleichzeitig als sehr anregend für die Praxis in verschiedenen Arbeitsfeldern.

In diesem Seminar steht die eigene Sensibilisierung für die Schwierigkeiten des demokratischen Miteinanders und dessen Bedeutung für gesellschaftspolitische Zusammenhänge im Mittelpunkt. Neben der Vermittlung des Hintergrunds und der spezifischen Haltung von Betzavta, findet auch eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem Demokratieverständnis statt, welches dem Programm Betzavta zugrunde liegt.

Die Absolvierung des Basismoduls ist die Voraussetzung für die Ausbildung als Trainer/in, welche jährlich begonnen werden kann.

Das Basismodul kann auch unabhängig von der Ausbildung von Interessent*innen besucht werden, die Betzavta kennenlernen wollen und/oder sich mit ihrer eigenen demokratischen Haltung auseinandersetzen möchten. Weitere Informationen zur Ausbildung und zur Methode finden Sie unter www.betzavta.de.

1140

Heike Gess, Claudia Hauck

19.–23.4.2021, Mo., 11:00 – Fr., 16:15 Uhr; 470,00 €; Neuer Termin März 2022, wird demnächst hier veröffentlicht!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

1150

Heike Gess, Claudia Hauck

28.3.–1.4.2022, Mo., 11:00 – Fr., 16:15 Uhr; 470,00 (€ 590,00 € Firmenkunden)

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

"Denn das Auge isst mit...." - Visualisierung leicht gemacht!

Grundlagen-Workshop

 

Flipcharts so zu gestalten, dass sie das Lernen unterstützen und ansprechend sind, hat nichts mit Kunst zu tun. Um Mitschriften so zu gestalten, dass sie schnell erfassbar und erinnerungswürdig sind, braucht es keine Kreativität. In diesem Workshop werden Sie die Basistechniken erlernen, um wirkungsvoll und schnell Plakate zu gestalten. Dabei beginnen wir mit der Stifthaltung und der Schrift, erlernen die Verwendung von Rahmen und Linien, üben das Bebildern der Inhalte mit Symbolen und Figuren sowie die Gestaltung von Text und den Einsatz von Schatten und Farben.

4140

Tim Dreyhaupt

Am 16.9.2021, Do., 18:00–21:30 Uhr; 70,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

"Denn das Auge isst mit...." - Visualisierung leicht gemacht!

Tages-Workshop

 

VON DEN GRUNDLAGEN ZUR EIGENEN VISUALISIERUNG

Flipcharts so zu gestalten, dass sie das Lernen unterstützen und ansprechend sind, hat nichts mit Kunst zu tun. Um Mitschriften so zu gestalten, dass sie schnell erfassbar und erinnerungswürdig sind, braucht es keine Kreativität.

In diesem Workshop werden Sie die Basistechniken erlernen, um wirkungsvoll und schnell Plakate oder Sketchnotes zu gestalten. Dabei beginnen wir mit der Stifthaltung und der Schrift, erlernen die Verwendung von Rahmen und Linien, üben das Bebildern der Inhalte mit Symbolen und Figuren sowie die Gestaltung von Text und den Einsatz von Schatten und Farben.

Aufbauend auf den erlernten Techniken erarbeiten wir uns visuelle Kombinationsmöglichkeiten und Layout-Templates. Anschließend wird jede*r ein Gesamtplakat erstellen und sich ein kleines „Visualisierungs-Wörterbuch“ für die Anwendung im eigenen Arbeitsfeld oder im privaten Interessenbereich erarbeiten.

4150

Tim Dreyhaupt

Am 14.6.2021, Mo., 10:00–17:30 Uhr; 125.00 € Leider keine Anmeldung mehr möglich - bei Interesse an diesem Workshop beraten wir Sie gerne!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

"Denn das Auge isst mit...." - Visualisierung leicht gemacht!

3-tägiger Bildungsurlaub

 

VOM PRÄSENTIEREN, DOKUMENTIEREN UND ERKUNDEN

Sie möchten ansprechend präsentieren, dabei spontan bleiben und sich nicht mit Beamern herumärgern? Sie möchten endlich einmal Protokolle und Mitschriften haben, bei denen das Anschauen Spaß macht und Sie sich nicht in einer „Bleiwüste“ verirren? Sie möchten für das Arbeiten in Gruppen Zugänge haben, die kreativ und partizipativ sind?

Visualisierungstechniken und -methoden verwandeln Ihren Stift in einen Zauberstab, der Ihr Präsentieren, Dokumentieren und das Erkunden in Gruppen schöner, verständlicher und fokussierter macht.

In diesem dreitägigen Bildungsurlaub werden wir uns zunächst die zentralen Grundtechniken Schrift, Rahmen, Linien, Objekte, Menschen, Schatten und Farbe aneignen. Anschließend werden Sie mit visuellen Kombinationsmöglichkeiten und Layout-Templates vertraut.

Im Bereich Präsentieren werden Sie lernen, Plakate und Infogramme zu erstellen. Sie werden Sketchnotes erstellen und sich mit Ihrem ganz eigenen für Ihren Arbeits-/Interessenbereich passenden „Visualisierungs-Wörterbuch“ ausstatten. Mit Arbeitsplakaten und der Symbolsafari werden Sie zwei Techniken aus dem Bereich des gemeinsamen Erkundens erleben und einüben.

Und ganz nebenbei erfahren Sie einiges über die Bereiche, in denen die anderen Teilnehmer*innen arbeiten oder sich engagieren, denn wir werden immer mit Beispielen aus Ihrer Praxis arbeiten.

Kurszeiten:
Montag 11.00-18.00 Uhr, Dienstag 10.00-18.00 Uhr, Mittwoch 9.15-16.30 Uhr

4130

Tim Dreyhaupt

15.–17.11.2021, Mo., 11:00 – Mi., 16:30 Uhr; 350,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

"Denn das Auge isst mit..." - Visualisierung leicht gemacht

Online-Workshop

 

Techniken der Visualisierung - Onlineworkshop

DIE GRUNDLAGEN

Mit dem Visualisieren erhalten Sie ein wunderbares Werkzeug, um Notizen oder Mitschriften ansprechend zu gestalten, um selber Inhalte besser zu verstehen und diese leichter merkbar zu machen. In diesem Online-Workshop werden Sie die nötigen Basistechniken erlernen. Nach einer Einführung ins Visualisieren und einer kleinen Materialkunde erhalten Sie Tipps zur Schrift, erlernen die Verwendung von Rahmen und Linien, üben das Bebildern der Inhalte mit Symbolen und Figuren sowie den Einsatz von Schatten und Farben.

Sie brauchen einen internetfähigen Rechner mit Kamera und Mikrophon, etwas auf das Sie zeichnen können (Block, Weißes A4 Papier, …) und Filzstifte in Schwarz, Grau und mehreren Farben sowie einen Fineliner.

Nach dem Workshop erhalten Sie von uns ein Fotoprotokoll.

4160

Tim Dreyhaupt

Am 17.3.2021, Mi., 11:00–15:00 Uhr; 90,00 €

Online-Seminar


 

Moderationsausbildung in der Technology of Participation - Supervisionstreffen

 

Moderationsausbildung in der „Technology of Participation - ToP® “

Supervisionstreffen – Online -Videokonferenz

ToP® vereint Moderation, Gesprächsführung sowie Elemente des Projektmanagements auf einfache aber wirkungsvolle Art. Die Methoden sind geeignet für Situationen, in denen die Beteiligung aller von Bedeutung ist - und sind zugleich für jene interessant, die sich in und für Gruppen engagieren und Beteiligung fördern wollen. ToP® besteht aus drei Bausteinen:
• Die Austauschmethode bietet Struktur für Gruppengespräche.
• Die Konsens-Workshopmethode ermöglicht, in kurzer Zeit, vielfältige Ideen zu sammeln und zu gliedern.
• Die Aktionsplanung hilft, Vorhaben effektiv zu planen.

Dieses Supervisionstreffen ist ein Angebot für alle, die bereits an der Moderationsausbildung ToP teilgenommen haben. Es dient dem kollegialen Austausch über Ihre Erfahrungen mit den Top – Methoden. Wer die Zertifizierung als ToP – Moderator*in anstrebt, für den/die ist das Supervisionstreffen das dritte Modul der Ausbildung.

Wer die Zertifizierung als ToP-Moderator*in wünscht, ist gebeten, bis spätestens zum 9. April 2021 die schriftlichen Erfahrungsberichte bei IndiTO einzureichen (Formulare schicken wir Ihnen gerne zu, falls diese Ihnen nicht mehr vorliegen).

ONLINE – Videokonferenz per ZOOM – die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung per Mail zugesandt.

Die Moderationsausbildung in der Technology of Participation® bieten wir an in Kooperation mit dem ipd – Institut zur Förderung von Partizipation und Demokratie e.V. (www.partizipation-lernen.de)

1150

Claudia Hauck, Stephan Schack

Am 27.4.2021, Di., 18:00–21:00 Uhr; 50,00 €

Online-Videokonferenz


 

Verkörpernder Dialog - Vom Risiko in Beziehung zur Kraft in Beziehung

 

Wahrscheinlich ist es jedem von uns schon passiert, dass wir mit einem Menschen arbeiten - in Focusing- Begleitung, in Therapie, in Beratung - dessen Prozess in uns deutliche Resonanz hervorruft. Vielleicht, weil er / sie etwas durchlebt oder zum Thema macht, von dem wir selbst irgendwie betroffen sind oder was wir vielleicht in uns selbst nicht sehen konnten / wollen?
Warum ist dieser Mensch gerade zu mir gekommen?

Einige andere Beispiele: Wir spüren, mit welchen unserer FreundInnen wir über bestimmte Themen besser sprechen können als mit anderen. In Focusing-Partnerschaften ist das Phänomen bekannt, dass der Prozess der / des einen Focusierenden sich beim Prozess der/des zweiten Focusierenden fortsetzt oder berührt wird. Oder in einer Therapie- oder Supervisionssituation wurde der Konflikt mit einem anderen Menschen bearbeitet und es ist, als hätte dieser andere Mensch mitgehört. Bei der nächsten Begegnung verhält er / sie sich anders.

Verkörpernder Dialog ist eine eigene Focusing Praxis, die ich aus unterschiedlichen Quellen meines Weges entwickelt habe:
Focusing mit dem Ganzen Körper
Frische Aspekte der verkörpernden Prozesssprache (aus dem neuen Leitfaden)
Interaktives Focusing (Janet Klein / McGuire),
David Bohms Dialog – Partizipatorische Spiritualität, kollektive Intelligenz, Intelligenz der Verbundenheit

Wir werden auf den Spuren des Phänomens kollektiver Weisheit und Intelligenz wandeln, lauschen und erkunden und nochmals eine frische Resonanz zu Phänomenen wie „Übertragung und Gegenübertragung“ und zu zwischenmenschlichen Konflikten entstehen lassen und eine Erweiterung in Richtung inter- und transpersonaler Sinnfindung und partizipierender Spiritualität entwickeln.

Jeder menschliche und tiermenschliche Austausch bringt einen eigenen Geschmack, lässt eine eigene Situation entstehen, die unverwechselbar und einmalig ist - gerade jetzt. Dieses Zusammenspiel kann nicht anders als verwandeln... wenn wir es lassen. Das ist Risiko und Kraft zugleich.

5115

Astrid Schillings

11.–13.6.2021, Fr., 18:00 – So., 17:00 Uhr; 270,00 €

Focusing Institut Köln, FINK, Brüsseler Platz 6, 50672 Köln


 

Gewaltfreie/Wertschätzende Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Power-Workshop "Wertschöpfung durch Wertschätzung"

 

Sie wünschen sich in Ihrem beruflichen Alltag mehr Selbstwirksamkeit, Gelassenheit und Lebensqualität?

Dann sind Sie hier richtig.

Das Ziel der Fortbildung ist es, das Werkzeug der Gewaltfreien/Wertschätzenden Kommunikation in beruflichen Kontexten anzuwenden.
Sie entwickeln die Kompetenz, auch in herausfordernden Situationen eine respektvolle und wertschätzende Haltung einzunehmen.
Auf der Ebene der Persönlichkeitsentwicklung liegt hierin für Sie die Chance zum Ausstieg aus blockierenden, unbewussten Denk- und Handlungsmustern.
So kann Ihr Beitrag zum Unternehmenserfolg wertschöpfend wirksam werden und Lösungen können entstehen, bei denen alle Beteiligten nachhaltig gewinnen.
Die in Konflikten verborgen liegenden Potentiale werden nutzbar gemacht.

Was Sie hier lernen
Am Ende des Workshops
• wissen Sie, wie Sie sich selbst mittels Kommunikation nach innen wirksam führen können,
• haben Sie Ihre Fähigkeit zu wertfreier Beobachtung gestärkt,
• können Sie Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen, benennen und als Grundlage von Win-win-Lösungen nutzen,
• sind Sie in der Lage, Ärger, Schuldzuweisungen und Selbstvorwürfe in konstruktive Handlungen zu verwandeln und so den Stresslevel zu reduzieren,
• können Sie ein Repertoire an Kommunikationsstrategien anwenden, das Ihnen in herausfordernden Situationen Halt und Orientierung gibt.
Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Fach- und Führungskräfte.

Für diejenigen, die noch kein GFK-Einführungsseminar besucht haben, ist die Teilnahme am Tag 1 des Power-Workshops verbindlich.

Organisatorisches
Kosten
5-tägig inkl. Einführungs-/Auffrischungstag
895,- € für Selbstzahler/innen inkl. MwSt.,
1.195,- € für Unternehmen zzgl. USt.

4-tägig für Fortgeschrittene, ohne Einführungs-/Auffrischungstag
715,- € für Selbstzahler/innen inkl. MwSt.,
955,- € für Unternehmen zzgl. USt.

Zeitstruktur
Mo 10-17 Uhr (Einführungs-/Auffrischungstag)
Di Mi Do 09-17 Uhr
Fr 09-16 Uhr

Anrechnung für Ihre Zertifizierung: 4 bzw. 5 Tage.

Bildungsurlaub

Teilnahmevoraussetzungen
Für den Gesamtworkshop: keine
Für die verkürzte Version von Di-Fr: Vorausgegangene Teilnahme an einem GFK-Einführungsseminar.

Nähere Informationen und Anmeldung: Beate Waltrup, 02449 9172571, siehe www.waltrup.com

5270

Beate Waltrup

20.–24.9.2021, Mo., 10:00 – Fr., 16:00 Uhr; 895,00 €, weiteres siehe Ausschreibung

Online-Seminar


 

Teamentwicklung/Teamcoaching

 

Gute Teamarbeit braucht Struktur und Pflege. Wir unterstützen einzelne Teams in unterschiedlichen Phasen ihrer Zusammenarbeit: bei Aufbau und Re-Organisation, bei der gemeinsamen Konzeptionsentwicklung, bei Ziel- und Aufgabenklärung, in Konfliktsituationen und bei der Verbesserung ihrer Kommunikation und Kooperation.
Ausführliche Informationen erhalten Sie bei
IndiTO Bildung, Training und Beratung, Tel.: 0228/67 46 63.


 

Informationsabend zur Psychosynthese

 

An diesem Abend haben Sie die Gelegenheit, die Psychosynthese in Theorie und Praxis kennenzulernen. Neben einfachen Übungen stellen wir die Arbeit des CIRCADIAN vor und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. Der Info-Abend ist kostenlos. Bitte melden Sie sich vorher an. Weitere Termine bitte erfragen unter 02204 63595 oder auf unserer Homepage www.circadian.de


 

Psychosynthese - Spielend wachsen - Begegnung mit dem inneren Kind

 

Der Kurs gibt Anstöße, den Verletzungen und Verhaftungen der Kindheit zu entwachsen. Dazu lassen wir alte, hemmende Überzeugungen los. Wir erlösen Verzauberungen, die uns vielleicht bis heute als „Pseudo-Erwachsene“ haben agieren lassen und uns von unserer inneren Weisheit abgeschnitten haben.

Wir holen spielerisch Entwicklung nach und heilen alte Wunden. Mit Liebe, Achtung und Wertschätzung wird dem „Goldenen Kind“ in uns sein angestammter Raum wieder bereitet. Es braucht diesen geschützten Raum, um seine reichen, ursprünglichen Gaben wieder in unser Leben zu bringen.

Die Gaben des geheilten Kindes sind:
Lebensfreude
Natürlichkeit und Spontaneität
Freiheit und Intimität
Kreativität und Intuition

Weitere Informationen und Anmeldung:
Circadian, Gabrielle Steiner, Tel.: 02204 63595, psychosynthese@circadian.de

8110

Gabrielle Steiner

19.–22.8.2021, Do., 10:00 – So., 17:00 Uhr; 500,00 €; Frühbucher: € 450,00

Im Hilgersfeld 60, 51427 Bergisch Gladbach


 

Ego-State-Therapie-Seminar 1

 

Die Ego-State-Therapie ist ein Modell der Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen, das in den letzten 10 Jahren eine große Verbreitung gefunden hat. Dieses von John und Helen Watkins begründete Modell unterstützt ein ressourcenorientiertes Vorgehen in Beratung und Therapie.
Ego-State-Therapie aktiviert innere Stärken und Ressourcen in Menschen, ermöglicht und fördert innere Stabilität und ermöglicht dadurch ein behutsames und unterstützendes Vorgehen in der Arbeit mit Konflikten oder bei traumatischen Erfahrungen.

In diesem Seminar werden
• die Grundlagen des Ego-State-Modells vorgestellt.
• Basistechniken der Kontaktaufnahme mit ressourcenreichen inneren
Anteilen gezeigt und geübt.
• erste Schritte der Anwendung im pädagogischen/sozialpädagogischen
Arbeitsfeld erarbeitet.
Dieses Seminar ist das erste einer dreiteiligen aufeinander aufbauenden Seminarreihe und kann auch unabhängig von der Teilnahme an den weiteren Seminaren gebucht werden.

Seminarzeiten:
Freitag 09:30–17:30 Uhr, Samstag 09:00–17:00 Uhr

Infos und Anmeldung unter 0221 884866

9110

Elfie Cronauer

12./13.3.2021, Fr., 09:30–17:30 / Sa., 09:00–17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Ego-State-Therapie-Seminar 2

 

Die Ego-State-Therapie ist ein Modell der Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen, das in den letzten Jahren eine große Verbreitung gefunden hat. Es
• aktiviert innere Stärken und Ressourcen in Menschen,
• ermöglicht und fördert innere Stabilität und
• ermöglicht dadurch ein behutsames und unterstützendes Vorgehen in der Arbeit mit Konflikten oder bei traumatischen Erfahrungen.
In diesem Seminar geht es um eine Erweiterung der Ressourcen- und Stabilisierungsarbeit, um die Entstehung verletzter Innenteile und die Kontaktaufnahme mit ressourcenvollen und verletzten Innenteilen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Teilnahme an Seminar 1 oder Vorkenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit EgoStates.

Seminarzeiten:
Freitag 09:30–17:30 Uhr, Samstag 09:00–17:00 Uhr

Infos und Anmeldung unter 0221 884866

9200

Elfie Cronauer

1./2.10.2021, Fr., 09:30–17:30 / Sa., 09:00–17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Ego-State-Therapie-Seminar 3

 

Dieses Seminar ist ein Übungs- und Anwendungsseminar, in dem die in den ersten beiden Seminaren erworbenen Fähigkeiten anhand eigener Fälle der Teilnehmer/-innen angewandt und geübt werden.
Im Fokus stehen hierbei:
• Die Kontaktaufnahme mit inneren Anteilen
• Üben der Kontaktgestaltung und Dialogführung
• Stetes Einbeziehen von Ressourcen
• Integration von problemassoziierten Anteilen
• Nutzung innerer Helfer und hilfreicher Erfahrungen im Beratungsprozess und im Umgang mit problembezogenen Themen/Erfahrungen

Ziele des Seminars sind:
• Erweiterung der Möglichkeiten systemischer Beratung und Therapie.
• Stärkung von Sicherheit und Kreativität.
• Flexible Nutzung des Ego-State-Konzeptes sowie daraus entwickelter Methoden für unterschiedliche Themen- und Problemfelder.
Da für dieses Seminar Grundlagenkenntnisse in Ego-State-Therapie vorausgesetzt werden, ist die Teilnahme auf Teilnehmer/-innen begrenzt, die (zumindest) eines der beiden ersten Grundlagenseminare absolviert haben.

Infos und Anmeldung unter 0221 884866

Leitung: Elfie Cronauer

9220

Elfie Cronauer

26./27.11.2021, Fr., 09:30–17:30 / Sa., 09:00–17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Systemische Therapie psychischer Störungen

 

Das Seminar gibt einen Überblick über die systemische Therapie psychischer Störungen. Schwerpunkte liegen dabei auf Psychosen, affektiven Störungen – wie Manie, Depression und schizoaffektive Psychosen –, Ängsten und Phobien, Zwängen, Persönlichkeits­störungen mit Schwerpunkt Borderline-Persönlichkeitsstörung, Trauma und gegebenenfalls Sucht und Essstörungen.

9120

Dr. Bernd Schuhmacher

12.–14.4.2021, Mo., 10:00 – Mi., 16:00 Uhr; 340,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz


 

Systemische Krisenintervention bei eskalierenden Konflikten in Familien

 

Immer wieder treten auch in Familien Krisen auf, die bewältigt werden müssen. Fehlt es an der Bereitschaft oder sind die persönlichen und sozialen Ressourcen begrenzt, können solche krisenhaften Situationen eskalieren. Sofern Fachkräfte der Sozialen Arbeit beruflich involviert sind oder werden, müssen diese mit diesen schwierigen Situationen angemessen, d. h. professionell umgehen. Wie kann eine Fachkraft agieren oder reagieren, um zur Deeskalation beitragen zu können? Welche Unterstützung brauchen Menschen in schweren psychosozialen Krisen, um wieder hoffnungsvoll und handlungsfähig werden zu können?

9130

Peter Bünder

28./29.6.2021, Mo., 09:30–17:30 / Di., 09:00–17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz


 

Trot(z) oder Wege(n) Hypnosystemische Konzepte und Methoden für eine gelingende Arbeit in schwierigen und widersprüchlichen Arbeitsfeldern

 

In den emotional fordernden und anspruchsvollen psychosozialen Arbeitsfeldern von Berater/-innen und Therapeutinnen/Therapeuten ist es oftmals schwierig, eine gute Balance von emotional wertschätzender Beziehung, angemessener Betroffenheit und Distanz sowie einer hilfreichen Gelassenheit aufzubauen und in den vorgefundenen Widersprüchlichkeiten und Ambivalenzen auch zu erhalten. Diese Balance ist durch rationale Prozesse allein nicht herstellbar; sie erfordert vielmehr ein gutes Einbeziehen von rational-willkürlichen, emotional-intuitiven und auch körperlichen Wissensquellen. Hypnosystemische Konzepte unterstützen in diesen Kontexten sehr dabei, Haltungen von Respekt, Achtung und notwendiger Distanzierung einzunehmen und auch dabei zugleich beweglich und flexibel im Umgang mit den Herausforderungen zu bleiben.

9150

Reinold Bartl

14./15.6.2021, Mo., 09:30–17:30 / Di., 09:00–17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz


 

Psychosynthese - Werkzeuge für systemisches Denken und Handeln

 

Fortbildung für Therapeuten, Coaches und Berater

Was ist das Besondere an unserer Aufstellungs-Fortbildung?

Lerne neue, wirkmächtige Werkzeuge kennen, um generationenübergreifende Traumata zu lösen.

Neben den bekannten Aufstellungsdomänen: Familien- und Organisationsaufstellungen erreicht unsere Arbeit neue Dimensionen. Sie reicht:

in tiefste Tiefen, hin zur Zellweisheit des Körpers
in höchste Höhen, hin zu Archetypischer- und Seelenweisheit.

Sie transzendiert Zeit und Raum.

Finde für unerlöste Themen in deinem Leben Lösungen

Entdecke die unterstützende Kraft deiner Ahnen

Erkenne versteckte Informationen

Lasse kreative Energie und Liebe wieder frei fließen

Außer den Prägungen durch Familie und System, werden soziale und genetische Traumata in ihrer Geschichte betrachtet. Gemeinschaften und Nationen bis hin zum Kollektiven Unbewussten mit der Speicherung globaler Traumen, werden zum Arbeitsfeld.

Innerer Friede kann äußeren Frieden provozieren.

Ziel der Fortbildung ist es:

Die eigene Persönlichkeit zum „Meisterstück“ zu entwickeln, als das wir gedacht sind.
Von den Altlasten befreit, dürfen Ihre vollen Potentiale aufscheinen und gelebt werden.
Unsere Klienten auf dem Weg der Befreiung zu begleiten, damit sie ganz im „Hier und Jetzt“ Zeuge des eigenen Lebens werden
die Geschichte ihres Lebens neu schreiben können.

Trainerinnen:
Gabrielle Steiner, Renate Heimann-Dari, Annika Behrendt, Dr. Kristina Brode

Kosten:
Euro 170,-- pro Trainingstag bei Einzelbuchung der Module, das heißt
Euro 425,-- für ein einzelnes Wochenend Modul
Euro 150,-- pro Trainingstag insgesamt Euro 1.500 für 4 Module, das heißt
Euro 375,-- für ein Modul in der vierteiligen Fortbildung

​Modul 1 ist die verpflichtende Basis, die anderen Module können beliebig gebucht werden.

Zeiten:
Freitag 19-22 Uhr, Samstag 10-13 und 15-18 Uhr, Sonntag 10-17 Uhr​​

Termine:
Modul 1: 30. April - 2. Mai 2021
Modul 2: 2. - 4. Juli 2021
Modul 3: 27. - 29. August 2021
Modul 4: 1. - 3. Oktober 2021
Modul 5: 10. - 12. Dezember 2021

Weitere Informationen und Anmeldung: Gabrielle Steiner: Tel. 02204 63595, psychosynthese@circadian.de

8101

Gabrielle Steiner, Dr. Kristina Brode

ab 30.4.–2.5.2021, Fr., 19:00 – So., 17:00 Uhr; 1.500,00 €, 5 Module, weitere Termine: 02.-04.07., 27.-29.08., 01.03.10., 10.-12.12.2021

Im Hilgersfeld 60, 51427 Bergisch Gladbach


 

Die Essenz der Psychosynthese

 

Die ESSENZ

Was ist Dir in Deinem Leben wirklich wichtig?
Was traust Du Dich davon nicht zu leben?
Lust auf eine spirituelle Odyssee zu Dir selbst?

„Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens“

Nutze diese vier Tage, um mehr Lebensfreude, Klarheit, Sicherheit und auch Leidenschaftlichkeit im eigenen Leben lebendig werden zu lassen.

Dazu werden wir:
- Den „Autopiloten“ abschalten und das Steuer wieder übernehmen
- Alte Glaubenssysteme entsorgen
- Flüche in Segen verwandeln
- Stress mit Liebe ersetzen
- Emotionale Geborgenheit wiederfinden
- Absichten der Seele erkennen
- Quantenheilung mit CCC -Circadian Cell Clearing kennenlernen
- Handwerkszeug zur Selbstfürsorge erhalten
- Lernen, mir selbst Raum zu geben
und schließlich die eigene Größe erfahren und leben!

Wir arbeiten mit der ESSENZ der Psychosynthese und haben dieses kostbare Konzentrat für Dich herausgefiltert. Es ist die ESSENZ aus der über 100-jährigen Geschichte von Dr. Roberto Assagiolis Transpersonaler Psychologie und unserer über 30jährigen Erfahrung damit.

Präzision und Leichtigkeit der Psychosynthese machen die Schnelligkeit der Verwandlung möglich.

Kosten: € 600,00 zzgl. € ÜVP (4 Tage)

Weitere Informationen und Anmeldung: Gabrielle Steiner: Tel. 02204 63595, psychosynthese@circadian.de

8120

Gabrielle Steiner, Dr. Kristina Brode

13.–16.5.2021, Do., 10:00 – So., 17:00 Uhr; 600,00 € zzgl. ÜVP


 

Lebensbrüche - goldene Geschenke der Seele

 

Wir alle haben im Laufe unseres Lebens schmerzhafte Erfahrungen gemacht und fast immer – zumindest rückblickend – sehen können, welches Geschenk für unser Wachstum und unser Werden und Sein darin enthalten war.

Wir werden uns in diesen beiden Tagen den Brüchen in unserem Leben liebevoll zuwenden und das Geschenk, dass sie uns gebracht haben betrachten, wertschätzen und im wahrsten Sinne des Wortes vergolden.

Das bedeutet, dass wir die japanische Tradition des Kintsugi anwenden. Wir werden konkret und stellvertretend für unser Leben und seine Brüche mit einer Teeschale oder einem anderen von uns geliebten Gefäß arbeiten und ihm erlauben für uns zu zerbrechen. Diese Bruchstücke unseres Lebens werden wir liebevoll betrachten, wertschätzen und wieder zu unserem Selbst (oder der Schale unseres Lebens) zusammensetzen und vergolden. So wird aus dem Unperfekten etwas Neues, sehr Perfektes, dessen großer Wert und Schönheit deutlich sichtbar wird.

Dabei werden wir uns mit Hilfe verschiedenster Psychosyntheseübungen, Meditationen und Reflexionen anschauen, was das Leben uns geboten hat und es wertschätzen und auch innerlich vergolden.

Das reale Gefäß, das in diesen beiden Tagen dabei entsteht, wird uns in der Zukunft immer verbinden mit dem Wert unseres Lebensweges und seiner Geschenke.

Bitte bringe ein Gefäß (Teeschale oder ähnliches) mit, das Dir in Deinem Leben etwas bedeutet und dem Du erlauben möchtest stellvertretend für Dein Leben zu zerbrechen, seine Einzelteile und Bruchstellen zu zeigen und wieder zusammenzufinden zu dem, was Du bist.

Alle anderen Materialien werden im Workshop gestellt. Es entstehen Materialkosten in Höhe von ca. 30 €, die bar im Kurs bezahlt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung: Gabrielle Steiner: Tel. 02204 63595, psychosynthese@circadian.de

8130

Renate Heimann-Dari

20./21.11.2021, Sa., 10:00–18:00 / So., 10:00–18:00 Uhr; 300,00 € FrühbucherInnen € 250,00

Im Hilgersfeld 60, 51427 Bergisch Gladbach


 

Focusing Bildungsurlaub - Der Körper weiß den nächsten Schritt

 

Dieser 4- bzw. 5-tägige Intensiv-Workshop vermittelt als Basiskurs* die Grundhaltungen des Focusings.

Im Focusing halten wir inne und erspüren die Kraft der „revolutionären Pause“. Festgefahrene Selbstbilder, Entscheidungskämpfe oder die immer wieder selben Problemlagen können sich im lebendigen Körpergewahrsein „verflüssigen“. So entstehen frische Einsichten, Weitung und Veränderung.

Focusing ist ein körperorientierter, psychologischer Ansatz von Prof. Gene Gendlin, den er aus der Erforschung geglückter Veränderungsprozesse in der Psychotherapie entwickelt hat. Wenn wir den Focus auf unser inneres Körpererleben richten, können wir bereits Gewusstes oder Festgefahrenes um die Frische innerer Intuition und neuer Lebensschritte erweitern. Essentiell dabei ist die achtsame, wertschätzende Beziehung zu sich selbst und zu anderen.

Seminar-Inhalte:
Freiraum schaffen - Die Kunst der „richtigen“ Pause
Körperliche Bedeutung (felt sense) erkunden
Saying back: Focusing spezifisches Zuhören und empathisches Begleiten
Die sechs Schritte eines Focusing Prozesses
Grounding: der eigenen Körperstimme folgen
Neue Lebensschritte und persönliches Wachstum entwickeln

* bei der Grundlagenausbildung Focusing als Modul anrechenbar

5190

Maria Schüller

Statt BU: Schnuppertag online am Montag, 29.03.2021, 10:00-17:00 Uhr, € 120,00; BU 29.3.–1.4.2021, Mo., 10:00 – Do., 16:15 Uhr; 400,00 € kann Corona-bedingt nicht durchgeführt werden.

Online-Seminar

5140

Maria Schüller

27.9.–1.10.2021, Mo., 10:00 – Fr., 15:00 Uhr; 480,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Focusing und Inneres Kind

Ernsthaft spielerisch im Leben...

 

Ein dynamisches Intensiv-Training zum „ernsthalft spielerischen“ Begleiten des Inneren Kindes in uns und in Klienten. Dabei lernen wir auch, wie wir Kinder und Jugendliche in ihren eigenen Lebensprozessen mit Focusing unterstützen können. Wir arbeiten mit Vertiefung der Körperwahrnehmung, non-verbaler Kommunikation, kunsttherapeutischen Mitteln und erlebensorientiertem Zuhören,

Rene Veugelers ist Focusing-Ausbilder des Internationalen Focusing Instituts, mit einer Spezialisierung im „Kinder Focusing“. Er arbeitet als Kunstherapeut in der Psychiatrie, kommt aus den Niederlanden und unterrichtet in internationalen Trainings.

Weitere Infos unter Focusing Institut Köln, Tel: 0221 56 25 770

5116

René Veugelers

16./17.10.2021, Sa., 10:00–18:00 / So., 10:00–18:00 Uhr; 250,00 €

Focusing Institut Köln, FINK, Brüsseler Platz 6, 50672 Köln


 

Schlaf und Traum im Focusing

 

Schlafschwierigkeiten werden meist zu wenig beachtet in psychotherapeutischen Beratungen. Allgemein gilt als cool, wer mit knappem Schlaf auskommt. Der Körper mit Focusing befragt, gibt Hinweise, woran persönliche Schlafschwierigkeiten, unabhängig von medizinischen Abklärungen, noch liegen könnten.

Ein gesunder Schlaf begünstigt auch das Träumen, das Erinnern der Träume. Und Träume gehören zu unserem Dasein in so vielfältiger, lebensbejahender Weise, dass sich ein bewusster Umgang mit ihnen empfiehlt. In diesem Wochenendkurs werden Themen rund um Schlaf und Träume besprochen, mit Übungen ins eigene Erleben gebracht, und das Focusing basierte Begleiten von Traumprozessen aufgebaut. Fragen und Interessen der Teilnehmenden sind willkommen für die Auswahl der Schwerpunkte. Für die Teilnahme sind Kenntnisse im Focusing nicht vorausgesetzt. Die Elemente des Focusing werden laufend in die Übungen einbezogen. Für die Teilnahme sind Kenntnisse im Focusing nicht vorausgesetzt. Die Elemente des Focusing werden laufend in die Übungen einbezogen.

Leitung: Teresa Dawson, Ausbildnerin des Internationalen Focusing Instituts TIFI, entwickelte in partnerschaftlichem Austausch mit Gendlin ihre Focusing basierte Traumarbeit. Sie lehrt seit Jahren im In- und Ausland.

Kursleiterin:
Teresa Dawson, Schweiz
Certifying Coordinator des Internationalen Focusing Institutes. 32 Jahre Berufserfahrung in Beratung/Psychotherapie und im Lehren von Focusing, TAE und Traumarbeit. Während vieler Jahre in der Entwicklung der eigenen Traumarbeit Austausch mit Eugene Gendlin.

Weitere Infos unter Focusing Institut Köln, Tel: 0221 5625770

5125

Teresa Dawson

27./28.3.2021, Sa., 10:00–18:00 / So., 10:00–18:00 Uhr; 250,00 €; keine Anmeldung mehr möglich. Bitte melden Sie sich bei Fragen zum Thema gern!

Köln


 

Lösungsorientierte MitarbeiterInnenführung

 

Mit der kompetenz- und lösungsorientierten Mitarbeiterlnnen-Führung lernen Sie die Umsetzung des lösungsorientierten Ansatzes für die tägliche Praxis als Leitungskraft und Vorgesetzte/r kennen. Durch neue Sichtweisen wird Ihre Arbeit als Führungskraft bereichert und Sie können mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit in Ihren Berufsalltag bringen.
Sie lernen im Grundlagentraining
- lösungsorientiertes Denken, innere Haltung und Handwerkszeug kennen
- lösungsorientierte und kompetenzentwickelnde Gespräche zu führen und Sie können Ihre Praxisfragen bearbeiten.
Im Aufbauseminar erhalten Sie nach Ihrer persönlichen Schwerpunktsetzung Anregungen für Ihre Führungspraxis mit den Schwerpunkten:
- Agieren in der Hierarchie
- Ich und meine MitarbeiterInnen
- Zeit und Lebensmanagement
Werden Sie auf der Grundlage systemischer Management-Techniken effizient, freundlich und relaxt! Buchtipp: Lilo Schmitz, Birgit Billen "Lösungsorientierte Mitarbeitergespräche", Redline Wirtschaftsverlag, 2012, 4. Auflage

3721

Birgit Billen

31.5.–2.6.2021, Mo., 13:00 – Mi., 14:00 Uhr; 340,00 € inkl. Tagesverpflegung/Imbiss

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn

3731

Birgit Billen

8.–10.12.2021, Mi., 13:00 – Fr., 14:00 Uhr; 340,00 € inkl. Tagesverpflegung/Imbiss

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Train the Trainer - Professionelle (Online-) Seminare konzipieren und sicher durchführen

Online-Seminar

 

Das Train the Trainer-Seminar bietet Strategien für eine optimale Planung und einen strukturierten Seminaraufbau sowie Techniken zum Umgang mit Gruppendynamik bei der Durchführung. Sie lernen, wie Sie in vier Schritten aus einer Idee ein lebendiges (Online) Seminarkonzept erstellen und was in der virtuellen Lernwelt zu beachten ist. Sie erweitern Ihre Fähigkeit, auch in schwierigen Situationen souverän zu handeln und Ihre Arbeit mit Gruppen erfolgreich zu gestalten.

Tag 1 „Zielgruppenorientierte Planung und interaktive Gestaltung“

Ziele: Die Teilnehmenden kennen Techniken zur Formulierung von Lernzielen. Sie können Modelle zur Planung und Strukturierung eines Seminarkonzepts anwenden. Die Teilnehmenden erweitern ihr Methodenrepertoire und können diese den Seminarphasen entsprechend einsetzen.

Inhalte:

Rahmenbedingungen und Lernziele im Seminar
Planungsstrategie mit der ZIMT Technik
Aspekte neurodidaktischer Vermittlung
Sozialformen und Medieneinsatz
Interaktiver Methodeneinsatz

Tag 2 „Lebendige und erfolgreiche Arbeit mit Gruppen“

Ziele: Die Teilnehmenden lernen, wie sie Beziehung zu und zwischen den Teilnehmenden im Präsenz oder Online-Format aufbauen. Sie kennen theoretische Modelle zur Arbeit mit Gruppen und ihre Anwendung in der Praxis kennen und erweitern ihre situative Kompetenz im Umgang mit schwierigen Situationen.

Inhalte:

Beziehungsaufbau im Seminar
Gruppendynamik erkennen und nutzen
Interventionstechniken zum Umgang mit schwierigen Situationen
Besonderheiten im Online Training

Wie funktioniert das Online-Seminar?

Wir arbeiten mit Zoom. Dafür laden Sie Zoom-Meeting vorab kostenfrei herunter (die neuen Sicherheitsvorkehrungen erlauben nur noch diesen Zugang). Sie können mit dem Tablet, Laptop oder PC teilnehmen, mit dem Smartphone sind die Anzeigen sehr klein, sodass das nicht empfehlenswert ist.
Wichtig ist, dass alle mit Kamera und Audio dabei sind, da es sich um ein interaktives Online-Seminar in einer überschaubaren Gruppe handelt. Sie sehen und hören die Referentin, die Präsentation und die anderen Teilnehmer/innen und können sich selbst aktiv beteiligen.

15 min. vor Start stehen wir für technische Fragen und zum Ausprobieren im Seminar-Raum zur Verfügung.

Kursleitung
Janine Kleidorfer, Coach und Managementberaterin (DVNLP), MBSR-Lehrerin, Systemische Beratung, Karrierecoaching und Training. http://jfk-kompetenzentwicklung.de

004

Janine Kleidorfer

01.03.-02.03.21 / Mo.+ Di. jeweils 09-15 Uhr; 270.00 € / Arbeitgeber: 340,- Euro

011

Janine Kleidorfer

24.06.-25.06.21 / Do.-Fr. jeweils 09-15 Uhr; 270.00 € / Arbeitgeberpreis: 340,- Euro

012

Janine Kleidorfer

02.11.-03.11.21 / Di.-Mi. jeweils 09-15 Uhr; 270.00 € / Arbeitgeberpreis: 340,- Euro


 

Anti-Bias, Diversity und soziale Inklusion - Online-Seminar

Umgang mit Vorurteilen, Macht und Diskriminierung in der Bildungsarbeit

 

Soziale Inklusion ist ein Prozess, der nur gelingen kann, wenn aktiv Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden, dass alle ihre Potentiale optimal entfalten können. Ein entscheidendes Element hierfür ist eine vielfaltsensible Haltung aller, die in schulischen und außerschulischen Bildungseinrichtungen pädagogische Verantwortung tragen, und ihre Bereitschaft, jeglicher Form von Exklusion und Diskriminierung entschieden entgegenzutreten.

Der langjährig erprobte Anti-Bias-Ansatz, der in den 1960er Jahren von Pädagoginnen und Pädagogen im Kontext der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung entwickelt und später in den 1980er Jahren in der Auseinandersetzung mit dem südafrikanischen Apartheidsregime weiter entwickelt wurde, kann wertvolle Hilfestellung leisten, die Sensibilität für Diskriminierung in der Bildungsarbeit zu schärfen und Bildungsbarrieren abzubauen. In Deutschland findet der Ansatz Verwendung seit Ende der 1990er Jahre. Das englische Wort „Bias“ bedeutet Voreingenommenheit, Schieflage, Vorurteil. Der Ansatz nimmt vielfältige Formen von Diskriminierung in den Blick: Geschlecht, Herkunft, Aussehen, soziale Schicht, körperliche und geistige Gesundheit, Religionszugehörigkeit oder sexuelle Orientierung können Merkmale sein, aufgrund derer Menschen diskriminiert werden. Der Referent begleitet diesen Ansatz seit seinen Anfänge in Deutschland. In seine stetige Weiterentwicklung, Konzipierung und Durchführung bezieht er inzwischen die Konzepte der Sozialen Inklusion, Capability Förderung (Befähigungsansatz) und Belonging (Zugehörigkeiten) mit ein.

Ziele und Inhalte der Anti-Bias-Bildung:

Der Workshop vermittelt Ihnen durch kurze fachliche Inputs und interaktive Übungen Anregungen für einen vorurteilsbewussten Umgang mit vielfältigen Potenzialen und Barrieren für die Bildungsarbeit. Wie gehe ich mit Vorurteilen, Macht und Ideologien von der Überlegenheit und Unterlegenheit von mir selbst und anderen um? Die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung ist eine der Kernfragen des Anti-Bias-Ansatzes (Bias=Voreingenommenheit). Dabei offenbart sich schnell die Macht der Vorurteile und Stereotypen und die Ohnmacht der Betroffenen - mit weitreichenden Folgen für die Entwicklung einzelner Menschen und unserer Gesellschaft. Die Anwendung des Anti-Bias-Ansatzes lädt zu einem Perspektivwechsel ein. Ziel dabei ist, un- oder halbbewusste Teilhabebarrieren zu erkennen, ihnen zu begegnen und sie weit möglichst zu beseitigen sowie Konsequenzen für ein reflektiertes und politisch verantwortungsvolles Handeln auf individueller, gesellschaftlicher und institutioneller Ebenen zu ziehen. Das Seminar soll ein Sprungbrett sein für neue, kreative und zukunftsfähige Ideen zu einer veränderten Sicht- und Arbeitsweise im privaten und beruflichen Umfeld.

Methoden:
Das Seminar verspricht keine Rezepte für die Teilnehmenden. Stattdessen vermittelt das interaktive Online-Seminar den Teilnehmenden durch Gestaltung des Raums für Selbstreflexion, kurze fachliche Inputs und Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeit sowie moderierten Erfahrungsaustausch/Kollegiale Fallberatung erste Anregungen für einen vorurteilsbewussten Umgang mit vielfältigen Potenzialen und Barrieren für die Gestaltung von inklusiven Gemeinschaften und Arbeitsumgebungen. Das Seminar setzt auf die Intensität des Engagements der Teilnehmenden, die ihre eigenen Erfahrungen und Beispiele und die Fähigkeit, mit anderen TeilnehmerInnen und dem Moderator konstruktiv zu arbeiten, einbringen.

Zielgruppe: Maximal 8 Multiplikator/innen der Bildungsarbeit, Sozialpädagog/innen und Sozialarbeiter/innen, Lehrer/innen
Leiter/innen von Bildungseinrichtungen, Integrationsbeauftragte, Projektverantwortliche von Non-Profit-Organisationen

Der Referent ist promovierter Erziehungswissenschaftler und verfügt über mehrjährige internationale Berufserfahrung als Experte, Projektleiter, Berater und Referent in den Bereichen Anti-Bias Bildung, Diversity Management im Non-Profit-Bereich und gesellschaftliche Teilhabe.
Aktuelle Publikation: Prasad Reddy: „Hier bist du richtig, wie Du bist“ – Theoretische Grundlagen, Handlungsansätze und Übungen zur Umsetzung von Anti-Bias-Bildung für Schule, Jugendarbeit, Soziale Arbeit und Erwachsenenbildung. Düsseldorf 2019: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V., 198 Seiten, ISBN 978-3-9821886-0-7.

Wie funktioniert das Online-Seminar?
Wir arbeiten mit Zoom. Dafür laden Sie Zoom vorab kostenfrei herunter (die Sicherheitsvorkehrungen erlauben nur diesen Zugang). Sie können mit dem Tablet, Laptop oder PC teilnehmen, mit dem Smartphone sind die Anzeigen sehr klein, sodass das nicht empfehlenswert ist.

Wichtig ist, dass alle mit Kamera und Audio dabei sind, da es sich um ein interaktives Online-Seminar in einer überschaubaren Gruppe handelt. Sie sehen und hören den Referenten, die Präsentation und die anderen Teilnehmer/innen und können sich selbst aktiv beteiligen.

15 min. vor Start stehen wir für technische Fragen und zum Ausprobieren im Online-Seminar-Raum zur Verfügung.

Kursleitung

Dr. Prasad Reddy, Ph.D. Gründer und Geschäftsführer des Zentrums für soziale Inklusion Migration und Teilhabe (ZSIMT/Bonn). www.zsimt.com

010

Prasad Reddy

19.03.-20.03.2021 / Fr.+Sa. 10-13 und 14-17 Uhr / Kosten privat: 230,- Euro / Arbeitgeber: 320,-€

Bildungszentrum Wissenschaftsladen, Reuterstraße 157, Bonn


 

Vorurteilsbewusste Pädagogische Arbeit in einer Migrationsgesellschaft

Möglichkeiten und Grenzen in der Bildungsarbeit

 

Pädagogisches Personal in der beruflichen Bildung im Kontext von internationaler Migration sind mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Die oft wiederkehrenden Ressentiments gegenüber den "Anderen" in Form von Vorurteilen oder Stereotypen, verstärkt wiedererwacht durch die Coronakrise, können erhebliche Stolpersteine auf dem Weg zu einem gleichberechtigten Zugang zu Teilhabe – und Bildungsmöglichkeiten für die MigrantInnen, die Neuangekommenen und den Asylsuchenden sein.

Auch mit guten Absichten stößt man als Bildungspersonal an seine Grenzen, wenn es um Umgang mit sozialen, psychologischen und gesellschaftlichen Komponenten der Bildungsarbeit geht. Dieses Seminar beschäftigt sich mit solchen Grenzen und Grenzsituationen. Wie kann das Bildungspersonal mit solchen Hindernissen umgehen und die Chancen und Möglichkeiten dieser weltweiten Migrationsbewegungen für die Lernenden und Lehrenden vor Ort deutlich machen? Welche sozialen Kompetenzen, neben allgemeinen Fachkompetenzen wie Sprachvermittlung und Bewerbercoaching bräuchten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich, um erfolgreich für und mit MigrantInnen Migranten zu arbeiten? Ohne Rezepte zu versprechen, bietet das Seminar in einem vertrauensvollen Rahmen und mit professioneller Begleitung eine Umgebung und Lernatmosphäre an, die viel Spielraum zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch und für erste Schritte in Richtung Lösungsentwicklung ermöglicht.

Das Seminar richtet sich u.a. an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Bildungsarbeit, Sozialpädagoginnen und Engagierte in der Flüchtlingsarbeit.

Ziele:

Kritische Überprüfung eigener Haltung und Handlungsweisen
Kritische Überprüfung des Umgangs mit Vorurteilen, Macht und Ideologien von Überlegenheit und Unterlegenheit
Un- oder halbbewusste Bildungs- und Teilhabebarrieren erkennen, ihnen begegnen und sie weitmöglichst beseitigen
Konsequenzen für das pädagogische und bildungspolitische Handeln auf individueller, gesellschaftlicher und institutioneller Ebenen ziehen
Entwicklung eines persönlichen und institutionellen Aktionsplans

Inhalte:

Anti-Bias (Bias=Voreingenommenheit) und Soziale Inklusion
Funktionen, Grenzen und Gefahren von eigenen Vorurteilen/Stereotypen
Die Mechanismen von Diskriminierung begreifen, ihnen etwas entgegensetzen und sie durchbrechen
Neben Migration und Kultur: die Rolle von potenziell diskriminierenden Faktoren wie Geschlecht, Religion, Klasse, sexuelle Orientierung
Phasen beim Abbau von Diskriminierung
Flucht und Lebenswelten
Umgang mit Konflikten
Alternativen, nicht diskriminierende Verhaltensweisen und Strategien

Methoden:
Hinsehen-Herausfinden-Handeln; Einzelarbeit(Reflexion); interaktive Gruppenarbeit; Zukunftsszenarien, Biographie-Arbeit; Analyse von kritischen Ereignissen und Kollegiale Fallberatung; Fachliche Inputs

Der Referent ist promovierter Erziehungswissenschaftler und verfügt über mehrjährige internationale Berufserfahrung als Experte, Projektleiter, Berater und Referent in den Bereichen Anti-Bias Bildung, Diversity Management im Non-Profit-Bereich und gesellschaftliche Teilhabe.

Das haben wir umgesetzt, damit Sie wieder zu uns kommen können:
Um uns alle zu schützen und die bestehenden Hygiene-Regeln für Seminare einzuhalten begrenzen wir die ohnehin überschaubare Gruppengröße. So wird auch während des Seminars das Halten des Mindestabstandes ermöglicht.

Wir bitten Folgendes zu beachten:
• Bitte halten Sie sich an die geltenden Abstandsregeln!
• Wir haben Desinfektionsstationen für Sie aufgebaut.
• Bitte tragen Sie im Haus einen Mund-Nasen-Schutz.
• Leider müssen wir auf das Bereitstellen von Getränken, Obst und Keksen verzichten.
• Es darf nur verschlossen Mitgebrachtes verzehrt werden.
• Bitte kommen Sie pünktlich.
• Bitte benutzen Sie nur die Toiletten in Ihrer Etage.
• Und bitte kommen Sie nur, wenn Sie absolut symptomfrei sind!

Mit der Zusage zum Seminar erhalten Sie ggf. aktualisierte Regelungen.
Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Haus!

Kursleitung

Dr. phil. Prasad Reddy, Gründer und Geschäftsführer des Zentrum für soziale Inklusion Migration und Teilhabe (ZSIMT/Bonn) www.zsimt.com

017

Prasad Reddy

17.09.-18.09.21 / Fr. 10:00-18:00 Uhr, Sa. 09:00-17:00 Uhr / Kosten Privat: 230,- / Arbeitgeber: 320,-

Bildungszentrum Wissenschaftsladen, Reuterstraße 157, Bonn


 

KiTa im Wald

 

Die Wald- und Naturpädagogik ist für die KiTa eine attraktive Erweiterung im Alltag. Der Wald mit seiner Ausstrahlung, den Pflanzen und Tieren, den Naturmaterialien und den vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten bietet für Kinder viele Angebote zum Spielen und Erleben. In dieser Fortbildung wird die Praxis der Waldpädagogik, ökologisches Basiswissen und Gefahrenaspekte in der Natur praxisnah vermittelt.
Inhalte der Fortbildung:

• Einführung in die Praxis der Waldpädagogik
• Der Wald und die Sinne - Sinneswahrnehmung in der Natur
• Die Ökologie des Waldes - Basiswissen
• Bau von Regendächern
• Gefahren in der Natur – Sicherheitsaspekte für Kinder
• Ausrüstung der Kindergruppe

Das Ziel der Fortbildung ist es, die Praxis für einen Waldtag praxisnah zu erarbeiten, um diese in der eigenen Einrichtung umsetzen zu können. Sie erhalten Seminarunterlagen und eine Teilnahmebescheinigung.

Ort: Die Fortbildung findet in einem Waldstück in Bonn statt. Den Treffpunkt und Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie vor Seminarbeginn.

Wichtig: Da wir uns überwiegend im Wald aufhalten, sollten Sie wetterfeste Kleidung tragen und auch bitte für Ihre Verpflegung selbst sorgen.

Info zu waldpädagogischen Fortbildungen im Wissenschaftsladen Bonn:
Der Wissenschaftsladen Bonn ist seit vielen Jahren im Bereich Natur- und Waldpädagogik aktiv. Es werden weitere Seminare und Zertifizierungen im Bereich Waldpädagogik angeboten.

Das haben wir umgesetzt, damit Sie zu uns kommen können:
Um uns alle zu schützen und die bestehenden Hygiene-Regeln für Seminare einzuhalten, bitten wir Folgendes zu beachten:

Wir begrenzen die ohnehin überschaubare Gruppengröße nach den jeweils geltenden Bestimmungen.
Wir haben Desinfektionsstationen für Sie aufgebaut. Bitte nutzen Sie sie dies während der Fortbildung.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit, um in Gruppenarbeiten einzusetzen.
Wenn Sie an Ihren Platz sind, können Sie ihn abnehmen.
Leider müssen wir voraussichtlich auf das Bereitstellen von Getränken, Obst und Keksen verzichten.
Es darf z. Z. nur verschlossen Mitgebrachtes verzehrt werden.
Bitte kommen Sie nur, wenn Sie absolut symptomfrei sind.

Kursleitung

Edith Klingsporn, BNE-Multiplikatorin, Elementar- und Naturpädagogin, Erzieherin

205

Edith Klingsporn

Am 22.4.2021, Do., 09:00–16:00 Uhr; 98.00 €


 

Experimentieren in und mit der Natur

Waldpädagogische Fortbildung für Erzieher/innen

 

Kinder sind neugierig, wissensdurstig und begeisterungsfähig. Sie haben Fragen zu den Phänomenen der Natur und das Experimentieren ermöglicht ihnen Antworten. Kindern können mit Entdecker- und Forscherdrang die Bedeutung und den Zusammenhang in der Natur begreifen. So erschließen sie sich Zusammenhänge und machen sich ein Bild von der Welt und wie sie funktioniert. Dies ist der erste Schritt zum naturwissenschaftlichen Verständnis.

Inhalte der Fortbildung:

Zugangsweg forschendes, entdeckendes Lernen
Experimente zu Sonne, Wind, Wasser, Boden
Experimente zu Pflanzen und Bäume
Ideenwerkstatt für die Praxis

Methoden: Experimentieren, aktive Gruppenarbeit, Vortrag, kreative Erabeitung, Fachliche Inputs.

Ziel: Das Ziel der Fortbildung ist es, die pädagogischen Schwerpunkte des forschenden endeckenden Lernens innerhalb der Wald- oder Naturpädagogik praxisnah zu erarbeiten, um diese in der eigenen Einrichtung umsetzen zu können.

Sie erhalten Seminarunterlagen von allen Experimenten.

Ort: Die Fortbildung findet in der grünen Spielstadt in Bonn statt. Die Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie vor der Fortbildung.
Sie sollten wetterfeste Kleidung tragen und bitte für Ihre Verpflegung selbst sorgen.

Das haben wir umgesetzt, damit Sie zu uns kommen können:
Um uns alle zu schützen und die bestehenden Hygiene-Regeln für Seminare einzuhalten, bitten wir Folgendes zu beachten:

Wir begrenzen die ohnehin überschaubare Gruppengröße nach den jeweils geltenden Bestimmungen.
Wir haben Desinfektionsstationen für Sie aufgebaut. Bitte nutzen Sie sie dies während der Fortbildung.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit, um in Gruppenarbeiten einzusetzen.
Wenn Sie an Ihren Platz sind, können Sie ihn abnehmen.
Bitte kommen Sie nur, wenn Sie absolut symptomfrei sind.



Info zu waldpädagogischen Fortbildungen im Wissenschaftsladen Bonn:
Der Wissenschaftsladen Bonn ist seit vielen Jahren im Bereich Natur- und Waldpädagogik aktiv. Es werden weitere Seminare und Zertifizierungen im Bereich Waldpädagogik angeboten.

Kursleitung

Edith Klingsporn, BNE-Multiplikatorin, Elementar- und Naturpädagogin, Erzieherin

207

Edith Klingsporn

Am 27.5.2021, Do., 09:00–16:00 Uhr; 98.00 € incl. Seminarkopien


 

Seilbrücken und Baumschaukeln bauen. Pädagogische Fortbildung in Köln

Für Erzieher/innen und Pädagog/innen

 

Im Wald mit Kindern sind Seilkonstruktionen wie Seilbrücken und Baumschaukeln beliebte Kletterelemente. Sie bieten Kindern grundlegende Bewegungserfahrungen, mit denen sie ihre unterschiedlichen motorischen Fähigkeiten erweitern können.

Sie lernen im Seminar Knotentechniken mit denen Sie Seilbrücken, Spinnennetze, Kletterelemente, Baumschaukeln und auch Seilleitern bauen können. Desweiteren werden Material- und Standortkenntnisse, Aspekte des Naturschutzes und der Sicherheit die Fortbildung ergänzen. Sie erhalten Seminarunterlagen mit Fotos der Knoten und detailierte Anleitungen für die unterschiedlichen Konstruktionen. So haben ein Seminarskript als Nachschlagewerk (und auch eine Gedächtnisstütze) für die Praxis.

Inhalte:
• Praktische und theoretische Grundlagen zu Seilbrücken und Schaukeln
• Einführung in Knoten und Knotentechnik
• Einführung Material- und Standortkenntnisse
• Gefahren und Ausrüstung für Kletterelemente
• Die motorischen Herausforderungen fürs Kind

Methoden: Erklärungen, selbstinteraktives Lernen, Gruppenarbeit, Fachliche Inputs

Ziel: Das Ziel der Fortbildung ist es, mt wenigen Knoten viele Seilbrücken und Kletterlandschaften für die Praxis zu erlernen und anzuwenden.

Ort: Die Fortbildung findet in einem Waldstück am Venusberg in Bonn ( Treffpunkt Parkplatz) statt. Die Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie vor Seminarbeginn.

Bitte mitbringen: Sie sollten wetterfeste Kleidung tragen und bitte für Ihre Verpflegung selbst sorgen.

Das haben wir umgesetzt, damit Sie zu uns kommen können:
Um uns alle zu schützen und die bestehenden Hygiene-Regeln für Seminare einzuhalten, bitten wir Folgendes zu beachten:

Wir begrenzen die ohnehin überschaubare Gruppengröße nach den jeweils geltenden Bestimmungen.
Wir haben Desinfektionsstationen für Sie aufgebaut. Bitte nutzen Sie sie dies während der Fortbildung.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit, um in Gruppenarbeiten einzusetzen.
Wenn Sie an Ihren Platz sind, können Sie ihn abnehmen.
Bitte kommen Sie nur, wenn Sie absolut symptomfrei sind.

Info zu waldpädagogischen Fortbildungen im Wissenschaftsladen Bonn:
Der Wissenschaftsladen Bonn ist seit vielen Jahren im Bereich Natur- und Waldpädagogik aktiv. Es werden weitere Seminare und Zertifizierungen im Bereich Waldpädagogik angeboten.

Kursleitung

Edith Klingsporn, Elementar- und Naturpädagogin, Erzieherin

206

Edith Klingsporn

Am 6.5.2021, Do., 09:00–16:00 Uhr; 98.00 € inkl. Handout


 

Arbeitsplatzbezogene Weiterbildung nach dem Soufflearning-Konzept

Für kleine und mittlern Unternehmen

 

Sie möchten die Qualität in den Abläufen verbessern? Den Kundenkontakt optimieren? Die Kommunikation am Arbeitsplatz noch besser gestalten oder neue Kolleg/innen einarbeiten?

Soufflearning - das Wort steht für Soufflieren und Self-Learning. Soufflearning setzt bei den einzelnen Beschäftigten an, begleitet Menschen direkt am Arbeitsplatz, gibt Rückmeldung für das, was im Berufsalltag passiert und erarbeitet gemeinsam mit den jeweiligen Beschäftigten Handlungsalternativen. Dabei hat Soufflearning gleichzeitig stets das Umfeld im Blick.

Die Trainingsinhalte werden bedarfsgerecht zugeschnitten und abgestimmt.

Trainingsleitung: Traute Winzker
Expertin und Ausbilderin für Soufflearning seit 2006, Personaltrainerin für Teamcoaching, Mitarbeiterführung und Prozessbegleitung

Zum Konzept:
Der Wissenschaftsladen Bonn e.V. hat gemeinsam mit dem „netz NRW“ das Konzept „Soufflearning“ in einem Kooperationsprojekt
der Landesinitiative Innovation Weiterbildung NRW bereits 2005 speziell für die Anforderungen kleiner Unternehmen und Organisationen konzipiert und erprobt.
In einem Leonardo-da-Vinci-Transferprojekt wurde es in allen Details verfeinert und Rahmen weiterer EU-Projekten in mehrere europäische Länder vermittelt.


 

Alltagsfragen in der Tagespflege

Berufliche Fortbildung für Tagespflegepersonen und pädagogisch Tätige

 

Jährliche Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen und pädagogisch Tätige sind verbindlich und bieten Professionalisierung und Vertiefung. Aktuelle Fortbildungsangebote finden Sie in einem separaten Fortbildungskatalog unter
www.netzwerk-kinderbetreuung-bonn.de

.