Zeichensatzklärung
Initial character set: utf8 Current character set: latin1 Bildungswerke Bonn Jahresprogramm 2022 - Berufliche Bildung, Sprachen, Gesundheit

Bildungswerke
Bonn/Rhein-Sieg

die andere weiterbildung

Beratung und Kommunikation

 

Grundausbildung: Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg

 

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg steht für einen Prozess, der dazu dient, dass wir in Kontakt bleiben, auch wenn es Meinungsverschiedenheiten und Konflikte gibt. Die GFK hilft, einvernehmliche und kreative Wege zu finden, um in Konfliktsituationen die Anliegen und Bedürfnisse aller Beteiligten zu berücksichtigen. Zudem bietet die GFK wirkungsvolle Instrumente für Mediation und Streitbeilegung sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext. In dieser Grundausbildung haben Sie in einer konstanten Gruppe, über einen Zeitraum von mehreren Monaten, einen sicheren Rahmen für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Anerkennung als Bildungsurlaub sowie die Abrechnung von Bildungsscheck/Prämiengutschein ist möglich.

3107

Lydia Kaiser, Jochen Hiester

ab 18.–20.11.2022, Fr., 10:00 – So., 17:00 Uhr; 1.900 € (Selbstzahl.), 2.100 € (Firmenzahl. NGO bzw. gemeinn.), 2.500 € (Firmenzahl.), Ermäß. auf Anfrage, 5 Module, weitere Termine: 20.-22.01.2023, 10.-12.03.2023, 28.-30.04.2023, 09.-11.06.2023

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Lösungsorientierte Beratung - Einführung

 

"Ressourcen statt Defizite, Ziele statt Probleme, Lösungen statt Aufarbeiten" sind Schlagworte, welche die Ausrichtung der Lösungsorientierten Gesprächsführung kennzeichnen. Die aus der Kurzzeittherapie entwickelte Gesprächsführung verbindet sparsame Intervention und Effizienz mit Respekt und guter Laune. In diesem Training lernen Sie Philosophie und Bausteine dieses Gesprächsführungsansatzes nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg kennen und anwenden.
Dieses Seminar ist ein Angebot für alle, die die Lösungsorientierte Beratung kennenlernen wollen und gilt zudem als Voraussetzung für Menschen, die an der berufsbegleitenden Weiterbildung Systemisch-lösungsorientierte Beratung - Jahresgruppe teilnehmen möchten.

5181

Prof. Dr. Lilo Schmitz, Birgit Billen

16.–18.11.2022, Mi., 14:00 – Fr., 14:00 Uhr; 285,00 €

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Körperorientierte Ansätze in der systemischen Beratung und Therapie

"Das Gehirn denkt, der Körper lenkt" (Gerald Hüther)

 

Die Bedeutung körperlicher Vorgänge in therapeutischen Ansätzen hat durch vielfältige Erkenntnisse der Neurowissenschaften in den letzten Jahren immer mehr an Stellenwert gewonnen. Um dysfunktionales emotionales Erleben und Handeln aufzulösen, reicht kognitives Erkennen nicht aus. Stattdessen braucht das Gehirn korrigierende körperlich-leibliche Erfahrungen, damit sich neue Repräsentanzen entwickeln können.

Der Körper/Leib ist sowohl der Ort problematischen Geschehens als auch der Ausgangspunkt ressourcenorientierter Lösungskompetenz.

Sie erlernen einfache Techniken und Übungen, die sich leicht in den Beratungs- und Therapiekontext integrieren lassen. Die fünf Stützstrukturen des Leibes sind der Ausgangspunkt des Übens:
• Das Spürbewusstsein (wie nehme ich mich wahr).
• Das Körperschema (Körpergrenzen, Enge und Weite).
• Der Stand, die Erdung und die eigene Mitte („Ich bin bei mir“ oder „Ich stehe neben mir“).
• Der bewusste Atem und dessen Regulation.
• Die Muskeltonusregulation durch Bewegung.

Es erwartet Sie eine Arbeit am eigenen Leib („der gefühlte Körper“), die sowohl für Ihre Klientinnen und Klienten als auch für Sie selbst bereichernd, entlastend und lösungsweisend erlebt wird. Infos und Anmeldung unter 0221 884866.

9500

Jürgen Kalmbach

16./17.9.2022, Fr., 09:30–17:30 / Sa., 09:00–17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Coaching Ausbildung auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation

 

Berufsbegleitende Fortbildung in 5 Modulen (insgesamt 15 Ausbildungstage)

Diese Coaching Ausbildung trägt dazu bei, dass Absolvent:innen in Einzel-, Paar, Gruppen- und Teamsitzungen in der Lage sind, aus der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation heraus zu agieren und Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

Coaching auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation bedeutet vor allem das Gegenüber in der Schönheit ihrer/seiner Möglichkeiten zu sehen und bei der Entfaltung des innewohnenden Potentials zu begleiten. Dafür braucht es die Bereitschaft eigene Vorstelllungen loszulassen und dem Prozess und der Lebensweisheit des Klienten zu vertrauen. Diese Ausbildung befasst sich nicht mit der Frage, welcher Typ von Coach Sie sind. Sie bestärkt Sie vielmehr darin authentisch zu sein und auf dem Fundament von Erfahrung, Wissen und Methodenvielfalt Ihrer Intuition zu folgen. So entfaltet sich die Weisheit des Prozesses, der durch den einzigartigen Kontakt zwischen Ihrem Coache und Ihnen in der jeweiligen Coaching Situation entsteht.

Ziel der Ausbildung ist es sowohl eine tiefere und stabile Beziehung zu sich selbst aufzubauen als auch weiteres methodisches Handwerkszeug kennenzulernen, um Menschen flexibel in ihren Entwicklungsprozessen zu begleiten.

Inhalte:
Persönliche Entwicklung als Coach
• Was heißt es „authentisch“ zu sein?
• Meine Stärken und meine Wachstumsbereiche
• Selbstregulation
• Empathie Kompetenz
• Abbau von Feindbildern und Stereotypen
• Sicherer Umgang mit wesentlichen Prozessen, Tanzparketten und Modellen
• Mein Selbstbild: Führen oder begleiten

Coaching – Inhalte u.a.:
• Ressourcen stärken und Resilienz erweitern
• Klärungs- und Entscheidungsprozesse
• Innere Arbeit
• Zielorientierte Prozesse

Teilnahmevoraussetzungen:
Wir wünschen uns, dass Sie 10 Tage Grundausbildung in Gewaltfreier Kommunikation bei zertifizierten Trainer:innen des CNVC absolviert haben. Wenn Sie andere Voraussetzungen mitbringen, sind wir gerne bereit, in einem persönlichen Gespräch herauszufinden, ob die Coaching Ausbildung für Sie passt. Sie sind in der Lage, auch zwischen den Ausbildungsblöcken, jeweils 1 - 3 Tage Zeit für individuelle Vor- und Nachbereitung in Bezug auf die Inhalte, gemeinsame Arbeitsgruppentreffen und Vorbereitung, Durchführung und schriftlicher Reflektion eigener Übungs - Coachings zu investieren.

Weitere Informationen finden Sie in der zum Download bereitgestellten Infomappe.

3165

Anja Ufermann, Silvia Hoffmann, Irmtraud Kauschat, Gabriel Fritsch

ab 10.–12.11.2022, Do., 09:30 – Sa., 17:30 Uhr; 5 Module, weitere Termine: 26.-28.01.2023, 16.-18.03., 20.-22.04., 22.-24.06.2023, € 2.250,- € (Selbstzahlende), 2.450,- € (Firmenzahl. NGO bzw. gemeinnützig), 2.750,- € (Firmenzahl.), Ermäßigung auf Anfrage

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Aufbau-Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation

 

„Säen – Nähren – Ernten“

Die 12-tägige Aufbauausbildung richtet sich an Menschen, die eine Grund- oder Basisausbildung in „Gewaltfreier Kommunikation“ absolviert oder mehrere Einführungen / Bildungsurlaube besucht haben.

Der Fokus liegt auf der tiefer gehenden Integration des Ansatzes in den Alltag und der Auseinandersetzung mit hinderlichen Denk- und Handlungsmustern.

Basierend auf den drei Säulen der Gewaltfreien Kommunikation geht es zunächst um die Entwicklung stabilerer Selbstempathie durch in Kontakt kommen mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen, der Integration selbstkritischer Anteile sowie der Erweiterung der Selbstfürsorge Kompetenz.

Im Rahmen des Empathie Trainings werden eigene Trigger, Feindbilder in den Blick genommen, Resilienz aufgebaut und Präsenz eingeübt. Zudem geht es um ein tieferes Verständnis des Gegenübers.

Als dritter Aspekt steht ein klarer Selbstausdruck, das Entwickeln einer eigenen Sprache sowie Verantwortungsübernahme für das eigene Handeln im Fokus.

In den drei Modulen widmen wir uns der inneren Arbeit, um mehr bei uns selbst und in unserer Kraft anzukommen, genauso wie der empathischen Interaktion mit unseren Mitmenschen, um die Beziehung zu stärken.

Berufsbegleitende Aufbauausbildung in 3 Modulen (insgesamt 12 Ausbildungstage):
Modul 1: 2.-5. Februar 2023 (jeweils Donnerstag bis Sonntag)
Modul 2: 1.-4. Juni 2023
Modul 3: 31. August bis 3. September 2023

Uhrzeiten: jeweils Do.-Sa. 9.30 – 17.30 Uhr, So. 9.30 – 15.30 Uhr

3111

Anja Ufermann, Frank Gaschler

ab 2.–5.2.2023, Do., 09:30 – So., 15:30 Uhr; 1.830,- € (Selbstzahlende), 1.975,- € (Firmenzahl. NGO bzw. gemeinnützig), 2.250,- € (Firmenzahl.), Ermäßigung auf Anfrage möglich; weitere Termine: 01.-04.06.2023, 31.08.-03.09.2023

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Grundausbildung Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

 

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg steht für einen Prozess, der dazu dient, dass wir in Kontakt bleiben, auch wenn es Meinungsverschiedenheiten und Konflikte gibt. Die GFK hilft, einvernehmliche und kreative Wege zu finden, um in Konfliktsituationen die Anliegen und Bedürfnisse aller Beteiligten zu berücksichtigen. Zudem bietet die GFK wirkungsvolle Instrumente für Mediation und Streitbeilegung sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext.

In dieser Grundausbildung haben Sie in einer konstanten Gruppe von 7 bis maximal 10 Teilnehmenden, über einen Zeitraum von mehreren Monaten, einen sicheren Rahmen für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Berufsbegleitende Grundausbildung in 5 Modulen (insgesamt 15 Ausbildungstage)

Anerkennung als Bildungsurlaub sowie die Abrechnung von Bildungsschecks ist möglich.

3151

Sonja Nowakowski

5.–7.8.2022, Fr., 10:00 – So., 16:30 Uhr; 1.700,00 € (Selbstzahlende), Ermäßigung auf Anfrage möglich; Anmeldung leider nicht mehr möglich, bitte schauen Sie auch auf die Grundausbildung ab November. Bitte melden Sie sich gern bei Fragen! Vielen Dank!

IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn


 

Systemisches Denken und Handeln

Eine Einführung

 

Eine Einführung

Systemisches Denken und Handeln ist heute in vielen gesellschaftlichen Bereichen sehr gefragt. In dieser fundierten Einführung vermitteln und zeigen wir Ihnen, was sich dahinter verbirgt. Praxisbezogen präsentieren wir Grundlagen und Methoden systemischer Beratung und reflektieren mit den Teilnehmer/-innen die Bedeutung und Wirkung systemischen Denkens und Handelns im (beruflichen) Alltag.

Sie erfahren in diesem Seminar, wie Einstellungen und Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Kontaktverhalten beeinflussen und was systemische Grundhaltungen und eine systemische Sichtweise auf individuelle und soziale Phänomene bewirken. Sie bekommen einen ersten Eindruck davon, worauf ein/-e systemisch orientierte/-r Berater/-in achtet. Sie werden sich bewusst, wie sich aus Beobachtungen Vorannahmen bilden und aus Vorannahmen erste Hypothesen entwickeln lassen. Wir zeigen Ihnen, wie sich Systeme darstellen lassen und geben Ihnen die Gelegenheit, mit einer lösungs-/ressourcenorientierten Haltung in simulierten Beratungsgesprächen zu experimentieren.

Das Seminar richtet sich an alle, die interessiert sind an einem (ersten) fundierten Einblick in systemische Denkweisen und Methoden. Darüber hinaus ist der Besuch dieses Seminars curricular verpflichtend für alle Personen, die an der zweijährigen Weiterbildung „Systemische Beratung“ teilnehmen möchten, die im November 2021 beginnt.

Infos und Anmeldung unter 0221 884866

9201

Walter Rösch, Karin Diebold-Overlöper

9./10.9.2022, Fr., 09:30–17:30 / Sa. ab 17:00 Uhr; 230,00 €

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Systemisch - kurz und kompakt

 

Eine sechsteilige Fortbildung für Professionelle
Diese qualifizierte Seminarreihe hat bewusst nicht den großen zeitlichen und inhaltlichen Umfang einer zweijährigen Weiterbildung. Angeboten wird eine profunde Einführung in systemisches Denken und Handeln, um die eigene berufliche Kommunikation zu verbessern – speziell für Personen, die in ihrem Beruf ständig mit Menschen zu tun haben, ohne direkt originäre Beratungsarbeit leisten zu müssen. Angeregt durch Vorbilder in unserem DGSF-Qualitätszirkel haben wir ein kompaktes, intensives Curriculum entwickelt, mit dem wir in leicht verständlicher, praxisorientierter Form die Grundlagen einer professionellen systemischen Kommunikation vermitteln.

Kosten:
Normalpreis: 1.050,00 EUR
Frühbucher: 990,00 EUR

Infos und Anmeldung unter 0221 884866

9171

Annegret Sirringhaus-Bünder, Prof. Dr. Peter Bünder

ab 19./20.8.2022, Fr., 15:00–18:30 / Sa., 09:00–17:00 Uhr; 1.050,00 €, 6 Module

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Systemische Beratung

(nach den Richtlinien der DGSF)

 

2-jährige Weiterbildung, die ein systemisches Denk- und Handlungsmodell vermittelt, das in den unterschiedlichen Feldern der Sozialen Arbeit angewendet werden kann. Der Mensch, seine Überzeugungen und sein Handeln werden in Zusammenhang mit seiner sozialen Umgebung betrachtet. Schwerpunkte: Arbeitsfelder der Jugendhilfe sowie Arbeitsfelder, die sich mit den psycho-sozialen Problemen Erwachsener befassen.

Infos und Anmeldung unter 0221 884866

9221

Walter Rösch, Karin Diebold-Overlöper

ab 24.–26.11.2022, Do., 09:30 – Sa., 17:00 Uhr; 4.650,00 €, 10 Module, Einführungsseminar: 17.-18.06.2022 oder 09.-10.09.2022

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Psychosynthese in der Praxis - Werkzeuge für Beratung und Coaching

 

Diese 18-monatige Fortbildung befähigt Sie, Menschen in den unterschiedlichsten Situationen zu beraten und zu begleiten. Die wachstumsorientierte, liebevolle Psychosynthese des italienischen Arztes und Psychiaters Roberto Assagioli wurde bereits 1911 entwickelt. Die transpersonale Ausrichtung lässt Herz, Verstand und Seele wirkungsvoll zusammenarbeiten. Dieser praktisch-integrative Ansatz findet in vielen Handlungsfeldern Einsatz, z B. in Pädagogik, Sozialarbeit, Medizin, Gesundheitsbildung, Trauerarbeit, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Konzepte werden Ihnen so praktisch nahe gebracht, dass Sie sie unmittelbar anwenden können.

Weg:
• Durch reichhaltige Anregungen und Methodenvielfalt lernen Sie sich und anderen zu helfen.
• Wirkungsvolle Kurzzeitinterventionen verschaffen Zugang zu ungenutzten Potenzialen
• Ressourcenorientierung verhilft zu schnellem Kräftezuwachs.
• Lösungsorientierung für die unterschiedlichsten Lebenssituationen führt zu win-win-Ergebnissen
• Wachstumsanregungen führen zu Perspektivenwechsel
• Balancierung der Lebenssphären: Gesundheit – Beziehungen – Leistung und Sinn
• In Einklang mit dem Lebensziel kommen

Die 18-monatige berufsbegleitende Fortbildung umfasst 10 Seminare (30 Kurstage).
Neben acht Wochenendseminaren markieren zwei jeweils fünftägige Seminare Einstieg und Abschluss des Zyklus (Themen siehe Anlage).

Start 31.08.-04.09.2022, Ende 13.-17.03.2024, Kosten: € 4500,00 (€ 150,00/Trainingstag)

Ausführliche Infos: Circadian Institut, Bergisch Gladbach, Tel. 02204-63595

8271

Gabrielle Steiner, und Team

ab 31.8.-4.9.2022, Mi., 11:00 - Mi., 16:00 Uhr; 4.500.00 €, 10 Module, 2 x 5tägig, 8 x 2,5tägig, weitere Termine: 28.-30.10., 09.-11.12.2022, 17.-19.02.2023, 28.-30.04., 16.-18.06., 22.-24.09., 03.-05.11.2023, 26.-28.01.2024, 13.-17.03.2024

GENO-Hotel, Raiffeisenstr. 10-16, 51503 Rösrath


 

Die Kunst der Beratung - Basisstrategien systemisch-l?sungsfokussierter Beratung

dreit?giger Bildungsurlaub

 

Gut beraten mit sparsamen und entspannten Methoden ? dem Gegen?ber ehrlich und authentisch begegnen und dabei Sachkunde und Respekt, Humor und Gelassenheit ausstrahlen.
Das w?nschen sich alle, die mit Menschen arbeiten.
Sie erlernen in diesem Bildungsurlaub die Grundlagen der Kunst der Beratung: Philosophie und Basis-Handwerkszeug der systemisch-l?sungsfokussierten Beratung. Die Teilnehmer*innen k?nnen hier ihre Beratungspraxis auffrischen und ihren Arbeitsalltag leichter machen, indem sie ihren eigenen Stil mit den verbl?ffend klaren, sparsamen und humorvollen Methoden der l?sungsfokussierten Beratung zu einem neuen leichten Ganzen verbinden.
Der Zertifikatskurs wendet sich an alle, die beruflich regelm??ig oder ?fter beraten m?ssen und st?rkt ihre berufliche Kompetenz.
Der Kurs unterst?tzt Sie dabei in Ihrer beruflichen Praxis hilfreich zu werden, ohne sich aufzureiben und Ihre Lebensbalance zu verlieren.
Einige Wochen nach Kursende sind Sie zu einer Online-Gruppensupervision per Zoom eingeladen, um das Ge?bte zu festigen (2 Stunden am Samstagvormittag nach freier Vereinbarung ?ber ZOOM).

Zertifikat
Das ILBB ist ein zertifiziertes Ausbildungsinstitut der IASTI = International Alliance of Solution-Focused Teaching Institutes. Wer diesen Grundbaustein sowie die beiden Bausteinen ?Kunst der Beratung ? kollegiale Beratung? und ?Kunst der Beratung ? Klagende und unfreiwillige Klient*innen? absolviert hat, hat damit das internationale Zertifikat ?Solution-Focused Practitioner? der IASTI erworben.

Der Bildungsurlaub richtet sich an Fachkr?fte in der psychosozialen Arbeit mit Menschen, bei denen Beratung (oft in Verkn?pfung mit Expert*innen-Wissen und /F?rderung von Lernprozessen) einen Teil ihrer beruflichen Aufgaben bildet. Er richtet sich an berufserfahrene Kr?fte ebenso wie an Einsteiger*innen in die Beratungspraxis.

Lernziele sind:

Die Teilnehmer*innen sind in der Lage, unter Einsatz moderner, erprobter und passender Methoden die Beratungspraxis in ihrem speziellen Arbeitsfeld mit professionellem Abstand respektvoll, freundlich und f?rderlich zu planen, zu gestalten und auszuwerten.

Sie kennen und reflektieren ihre biografisch gepr?gten pers?nlichen St?rken und Stile in der Beratung und planen erste Schritte, ihren Arbeitsalltag leichter und effizienter zu gestalten. Alle Teilnehmer*innen sind eingeladen zu einem Anschluss-Follow-Up (online an zwei frei zu vereinbarenden Samstag-Vormittagen) zur moderierten Intervision ihrer pers?nlichen Schritte.

5120

Prof. Dr. Lilo Schmitz

14.?16.12.2022, Mi.?Fr.; 330.00 ? (inklusive Lehrbuch und Gruppensupervision)

ilbb, Kaiserstr. 42, 50321 Brühl


 

Systemische Trauma-Fachberatung

Grundlagen für die Arbeit mit Familien mit traumatischem Stress

 

Grundlagen für die Arbeit mit Menschen mit traumatischen Erfahrungen

Weiterbildung zur systemischen und familienorientierten Beratungsarbeit mit traumabelasteten Menschen. Die Weiterbildung vermittelt fundierte Grundlagen der Psychotraumatologie, ressourcenorientierter Stabilisierungsarbeit und der Integration von Trauma-Erfahrungen. Weitere Schwerpunkte sind innerfamiliäre Gewalt und Trauma-Synthese in der Familienberatung.

Die TeilnehmerInnen erhalten am Ende der Weiterbildung ein Zertifikat „Systemische Trauma-Fachberatung“.

Kostenloser Infoabend: 19.05.2022
Infos und Anmeldung unter 0221 884866

9181

Alexander Korittko

ab 1.–3.9.2022, Do., 09:30 – Sa., 15:00 Uhr; 1.850,00 €, 5 Module

Bürgerzentrum Engelshof, Köln-Porz, Oberstr. 96, 51149 Köln


 

Living Mindfulness

Ausbildung zum/zur Achtsamkeitstrainer/in in 4 Modulen

 

Mit der Ausbildung zum Living-Mindfulness-Trainer/in können Sie Achtsamkeit fundiert und alltagstauglich vermitteln und Menschen damit Wege zu mehr Gelassenheit und einem erfüllteren Leben aufzeigen.

Das Konzept – Achtsamkeit im Alltag leben
Das Living-Mindfulness-Achtsamkeitstraining wurde in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse und für die Universität Köln entwickelt und ist angelehnt an weltweit anerkannte Achtsamkeitstrainings wie MBSR (Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion), MSC (Achtsames Selbstmitgefühl) und MBCT (Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie).

Auf Basis dieser Konzepte sowie den Erfahrungen der beiden Ausbilderinnen aus Trainings, Coachings und Therapie ist ein Achtsamkeitskonzept entstanden, das leicht in den Alltag integrierbar und zugleich – wie eine Studie der Universität Köln belegt – überaus wirksam ist.

Ein Living-Mindfulness-Kurs dauert in der Regel 8 Wochen und geht mit einem einstündigen wöchentlichen Präsenztermin einher. Durch die überschaubare zeitliche Investition lässt sich der Kurs in vielen Bereichen gut und flexibel einsetzen, zum Beispiel auch als Mittagstermin in Unternehmen.
In den Zeiten zwischen den Terminen bekommen die Teilnehmer Meditationen, achtsame Alltagsübungen, Methoden des achtsamen Arbeitens und Aufgaben zur Selbstreflektion zur Verfügung gestellt, die sie im Alltag kultivieren.

Inhalte
Als Living-Mindfulness-Lehrer*in können Sie Menschen die Praxis und Integration von Achtsamkeit in den Alltag professionell vermitteln. Darüber hinaus werden Sie während der Ausbildung Ihre eigene Achtsamkeitspraxis vertiefen und Ihre achtsame Grundhaltung weiter kultivieren.

Auch werden Sie Ihre Rolle als Lehrer*in reflektieren, die wir als Berufung und nicht als Beruf verstehen. Schon während der Ausbildung werden Sie dabei unterstützt, Ihren ersten eigenen 8-wöchigen Living-Mindfulness-Kurs anzubieten.
• Grundlagen des Achtsamkeitskonzepts Living Mindfulness
• Bedeutung der Körperwahrnehmung
• Umgang mit (stressverschärfenden) Gedanken, Desidentifikation üben
• Umgang mit Gefühlen, typische Abwehrmechanismen erkunden
• Grundlagen der Selbsterforschung, Üben von Inquiry
• Grundlagen der Stressforschung, Reflektion von Stressdynamiken
• Kultivierung von Selbstmitgefühl
• Integration von Achtsamkeit in den Alltag
• Qualitäten achtsamer Kommunikation
• Möglichkeiten des achtsamen Arbeitens
• Ethik und Haltung als Achtsamkeitslehrer*in
• Selbstfürsorge als Lehrer*in

Methoden:
• Input, Wissensvermittlung und Lehrgespräche
• Einzel- und Gruppenübungen zur Selbstreflexion und Selbsterfahrung
• Erleben und eigenes Anleiten aller Achtsamkeitsübungen
• Vorträge vorbereiten und halten
• Phasen der Stille
• Austausch in den Peergroups
• Aufgaben zwischen den Modulen
• Eigene Achtsamkeitspraxis
• Komplette und supervidierte Durchführung eines eigenen Kurses

5441

Kirsten Tofahrn, Sabine Keßel

ab 18.–21.5.2023, Do., 10:00 – So., 16:00 Uhr; 4 Module, 2.800,00 €; weitere Termine: 26.-30.06., 24.-27.08., 21.-22.10.2023

Studio Schanz, An der Schanz 1 a, Köln-Riehl


 

Familienrekonstruktion I und II

 

Im Rahmen des Selbsterfahrungsseminars haben die Teilnehmenden die
Möglichkeit und die Aufgabe, eigene erlebte und berichtete Lebensgeschichten im
Hinblick auf oft über Generationen entwickelte Bedeutungen hin zu beobachten und bislang ungenutzte und neu entstehende Handlungsoptionen im eigenen Alltag zu erproben.

Zu einer wesentlichen Voraussetzung für die beraterische Qualifikation gehört es, die eigene Familiengeschichte zu kennen, sich mit der inneren Struktur und/oder
Eigenart der Herkunftsfamilie auseinandergesetzt und nach neuen Perspektiven gesucht zu haben.

In zwei Selbsterfahrungswochen bietet das geschützte Gruppensetting zudem die
Chance, sich persönlicher Ressourcen bewusst zu werden und sie im Hinblick auf die (Weiter-) Entwicklung der Berater*innenpersönlichkeit zu nutzen.

Dabei geht es um
– Wissen um eigene Wurzeln, die eigene Rolle in der Familie, persönliche
Ressourcen und Grenzen
– Stärkung der Autonomie in dynamisch komplexen Prozessen
– Erwerb bzw. Stärkung von Handlungsfähigkeit und Selbstreflexion
– Umgang mit eigenen und fremden Affekten
– Bewusstmachung der eigenen Position in diversen Subsystemen
– Arbeit mit Subsystemen

2381

Anke Meyer, Martin Schafföner

ab 31.7.–5.8.2022, So., 09:00 – Fr., 19:00 Uhr; 2 Module, weiterer Termin: 02.-07.01.2023 (ReferentIn Manfred Leppers u. Jana Steegmaier), Teilnahmebeitrag auf Anfrage

Bergisch Gladbach

2391

Ira Schünemann, Manfred Leppers

ab 13.–18.11.2022, So., 09:00 – Fr., 19:00 Uhr; 2 Module, weiterer Termin: 22.-27.01.2023, Teilnahmebeitrag auf Anfrage

Odenthal-Altenberg

2451

Anke Meyer, Jörg Lachnitt

ab 20. bis 25.11.2022, So., 09:30 bis Fr., 16:00 Uhr; 2. Modul: 05. bis 10.02.2023, 09:30 bis 17:30 Uhr, Kosten auf Anfrage

Haus Königssee, Hauptstr. 45, 56651 Oberdürenbach